Auch in der Mutzer Heide hatte „Wir für GL“ schon den Spielplatz aufgemöbelt.

Wir für Bergisch Gladbach“ hat ein Herz für Spielplätze. Das weiß auch Manfred Schmidt aus Bergisch Gladbach-Hand und hat sich deshalb an den Verein gewandt. Sein Anliegen: Der ehemalige Kinderspielplatz an der Marijampolestraße sei völlig zugewachsen, für den ursprünglichen Zweck mittlerweile nicht mehr nutzbar. Mit vereinten Kräften könne man hier schnell wieder ein gemütliches Plätzchen schaffen, auf dem sich kleine und große Anwohner gern aufhalten.

Lesen Sie mehr: Alle Beiträge über „Wir für GL“ und über Spielplätze in BGL

Vorstand Gaby Gieraths nahm sich gemeinsam mit Schmidt des Problems an. Ergebnis: Am Samstag, dem 22. November 2014 findet die Spielplatz-Aufräumaktion Marijampolestraße statt! Wer aktiv teilnehmen möchte, ist herzlich eingeladen, sich ab 10 Uhr einzufinden und am besten Harke, Schaufel oder/und Schubkarre mitzubringen.

Konzertierte Aktion von StadtGrün, Verein, Gartenbauer und SPD

Die „Grüne Hölle“ ist mittlerweile schon stark gelichtet, nachdem StadtGrün vor einigen Wochen einen Mulchmäher hindurchfahren ließ. Trotzdem gibt es noch genug zu tun: Vor allem Laub harken und Grünschnitt zusammentragen steht auf dem Plan. StadtGrün wird am darauf folgenden Montag die Abfälle abtransportieren.

Einige Profis sind am Aufräumtag mit vor Ort – Gartenbauunternehmer Michael Schenker und seine Mitarbeiter werden mit den passenden Gerätschaften die Bäume und Sträucher stutzen und die beiden Sandkisten ausbaggern, damit in der darauf folgenden Woche die städtischen Kollegen neuen Sand einbringen können. Ganz herzlichen Dank dafür schon mal im Voraus!

Am Ende der Aktion dürfen alle Helfer ihre verbrauchten Kalorien wieder ergänzen: Die Hander Ortsgruppe der SPD spendiert Grillwürstchen.

Stadt über nimmt Spielplatz von privatem Bauherrn

Noch prüfen will Schenker, ob er auch eine Edelstahl-Rutsche aus seinem Lager auf dem Spielplatz einbauen kann. Die würde ein stark angerostetes Modell aus den 80er Jahren ersetzen, das auf dem Platz als eines der letzten Spielgeräte noch verblieben ist.

Der Spielplatz befindet sich erst seit kurzer Zeit in städtischem Eigentum, und das noch nicht hundertprozentig: Der Bauherr der umgebenden Mehrfamilienhäuser, eine Wohnungsgesellschaft, hatte den Platz vor etwa 30 Jahren für die Familien aus der Siedlung angelegt. Die Wohnungen sind mittlerweile verkauft und mit ihnen auch jeweils ein Anteil am Spielplatz. Als die Stadt entschied, die Fläche zu übernehmen, hieß das, mit 80 Eigentümern Verträge abzuschließen. Dieses langwierige Verfahren ist nun fast abgeschlossen.

Wenn es so weit ist, soll der Spielplatz neu überplant und auch mit neuen Spielgeräten ausgestattet werden. Bis dahin freuen sich Anwohner und spielende Kinder über die Initiative der Hander Bürgerinnen und Bürger und von „Wir für Bergisch Gladbach“.

Wir für GL

In Anlehnung Kennedys berühmten Ausspruch heißt es jetzt in unserer Stadt „Frage nicht was Bergisch Gladbach für Dich tun kann, frage, was Du für Bergisch Gladbach tun kannst!“ Statt böse Leserbriefe zu schreiben, bietet unser Verein die Möglichkeit auf vielfältige Weise aktiv zu werden. Helfen...

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.