Bereits seit August 2015 finden im Refrather Osten und im Stadtteil Kippekausen Reparaturarbeiten an Abwasserkanälen statt. Einige Kanalabschnitte sollen nun in Nachtarbeit saniert werden, um die Verkehrsbeeinträchtigung so gering wie möglich zu halten.

Betroffen ist der Straßenzug Vürfelser Kaule bis zum Kreuzungsbereich Frankenforster Straße sowie ein Kanalabzweig von der Vürfelser Kaule Richtung Im Vogelsang.

Die Arbeiten werden mittels „grabenloser“ Sanierungstechniken ausgeführt. Straßenaufbrüche fallen dabei nicht an, allerdings müssen die Reparaturmaterialien über die Einstiegsschächte im Fahrbahnbereich eingebracht werden. Bei Durchführung der Arbeiten während der Tagstunden wäre das Verkehrschaos auf diesen stark belasteten Straßen also vorprogrammiert.

Lesen Sie mehr:
Kanalsanierung in Kippekausen und Refrath
Refrath wird zur Megabaustelle

Der Rheinisch-Bergische Kreis hat deshalb eine Ausnahmegenehmigung für Nachtarbeit gem. § 9 Landesimmissionsschutzgesetz erteilt. Da die Arbeiten nur bei trockenem Wetter durchgeführt werden können, wurde ein Zeitfenster vereinbart, innerhalb dessen nach derzeitiger Planung maximal fünf Nachteinsätze absolviert werden. Genehmigt sind die Arbeiten somit ab der 9. bis zum Ende der 11. Kalenderwoche (ab sofort bis 18. März).

Weitere Nachtarbeiten sind in den kommenden Monaten absehbar; die Anwohner werden jeweils per Hauswurfsendung informiert.

Ansprechpartner für Rückfragen beim städtischen Abwasserwerk ist Projektleiter Walter Widdenhöfer, Tel.: 02202 / 141328, Mobil: 0177 327 51 43. Auch das beauftragte Unternehmen (Fa. Geiger, Bochum) ist während der Nachteinsätze telefonisch erreichbar: 0160 4711 438.

Auch in Refrath-Mitte wird saniert

Ab Mitte März 2016 beginnen dann auch umfangreiche Arbeiten zur Kanalsanierung im Bereich der Ortslage Refrath-Mitte. Der Einzugsbereich erstreckt sich hier in West-Ost-Richtung von In der Auen bis Kippekausen/An der Wallburg, in Süd-Nord-Ausdehnung etwa von In der Taufe/Jahnstraße bis Bernard-Eyberg-Straße/Sandbüchel. Beauftragt wurde die Fa. Swietelsky-Faber GmbH aus Blomberg.

Die erforderlichen Sanierungsarbeiten werden auch hier ausschließlich in „geschlossener“ Bauweise durchgeführt. Für die Anwohner lassen sich, trotz des grabenlosen Sanierungsverfahrens, kurzzeitige Behinderungen nicht ganz vermeiden.

Die betroffenen Haushalte werden durch das beauftragte Unternehmen tagesaktuell über Arbeiten unmittelbar vor ihren Wohnungen persönlich oder per Flugblatt informiert. Die vertraglich vereinbarte Bauzeit endet am 30. November 2016.

Projektleiterin beim Abwasserwerk ist Maike Frieburg, Telefonnummer 02202/141430, Weitere Informationen zum Projekt finden Sie auch auf der Internetseite des Abwasserwerks (www.abwasserwerk-gl.de) unter der Rubrik „Aktuelle Baumaßnahmen“.

Pressestelle Stadt BGL

Hier werden offizielle Pressemitteilungen der Stadtverwaltung veröffentlicht. Sie geben nicht die Meinung des unabhängigen Bürgerportals iGL wieder.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.