Nach der Eröffnung des Glaspalasts arbeitet die Stadt hier jetzt nach, der Gronauer Mühlenweg wird ab dem 11.7. gesperrt.

Nachdem der Campus Gronau mittlerweile eröffnet ist, finden zurzeit noch die abschließenden Arbeiten zur Neuanlage eines umlaufenden Gehweges (Nutzung für Radfahrer frei) statt. Diese Arbeiten in der Richard-Zanders-Straße sind nahezu fertig gestellt, so dass in den kommenden Wochen noch der südliche Gehweg der Hauptstraße und das obere Teilstück des Gronauer Mühlenweges erneuert und dabei barrierefrei hergestellt werden.

Für diese Arbeiten ist eine voraussichtlich zwei- bis maximal vierwöchige Vollsperrung des Gronauer Mühlenweges erforderlich, die jedoch erst mit Beginn der Schulferien (ab dem 11. Juli) erfolgen soll.

Bereits im Vorjahr – bei der ungeplanten und kurzfristig angeordneten Sperrung nach einem Wasserrohrbruch – zeigte sich, dass eine Sperrung des Gronauer Mühlenweges starke Auswirkungen auf den Verkehr im „Gronauer Kreisel” und für die gesamte Innenstadt hat.

Da eine Umleitung des Gesamtverkehrs über die Cederwaldstraße nicht zu bewältigen ist und der Innenstadtbereich wegen der aktuellen Bauarbeiten nicht zusätzlich belastet werden kann, soll der Verkehr von Köln-Dellbrück/Gronau kommend diesmal bereits vor dem „Gronauer Kreisel” über den dann vorübergehend geöffneten Straßenzug Gierather Str./Rodemich/Am Rodenbach geführt werden.

Die am Gronauer Mühlenweg ansässigen Gewerbebetriebe sind weiterhin mit Kraftfahrzeugen erreichbar. Die Ein- und Ausfahrt ist möglich über die Einmündung Refrather Weg. Das Verbot der Einfahrt von dort aus wird für die Dauer der Bauarbeiten aufgehoben.

Die Anwohner der Straßen werden am Dienstag, 5. Juli 2016, mit einem Brief der Stadtverwaltung darüber informiert, dass die zeitweise Öffnung erforderlich wird, um (noch) kritischere Verkehrssituationen in anderen Straßen zu vermeiden. Da sich die Stadtverwaltung der Belastung für die Anwohner und der Bedeutung des Straßenzuges als Schulweg bewusst ist, wurde extra die verkehrsärmere Zeit der Sommerferien gewählt. Zudem soll der Umleitungsverkehr nur in Fahrtrichtung Refrather Weg zugelassen werden.

Gronaus Glaspalast glänzt

Die Stadtverwaltung bittet die Betroffenen um Verständnis für die verkehrstechnisch bedingten Behinderungen.

Der Verkehr aus der Innenstadt kommend wird über die Cederwaldstraße umgeleitet. Die Ampelanlagen im Umfeld des „Gronauer Kreisels” werden während dieser Zeit an die geänderten Verkehrsströme angepasst, um die Auswirkungen des Umleitungsverkehrs zu minimieren.

Der Ausschuss für Umwelt, Klimaschutz, Infrastruktur und Verkehr wurde hierüber bereits in seiner Sitzung am 29. Juni 2016 informiert.

Pressestelle Stadt BGL

Hier werden offizielle Pressemitteilungen der Stadtverwaltung veröffentlicht. Sie geben nicht die Meinung des unabhängigen Bürgerportals iGL wieder.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.