Archivbild. Foto: Danny Klünder

Gleich zweimal ist es am Wochenende auf Bergisch Gladbachs Straßen zu einem gewaltsamen Generationenkonflikt gekommen: Alt gegen Jung, Jung gegen Alt. Wir dokumentieren die beiden Pressemitteilungen der Polizei:

Punker werden in der Straßenbahn ohne Grund angegangen

Am frühen Sonntagmorgen ist ein Streit in der Straßenbahn in Refrath eskaliert. Eine Gruppe von Punkern saß gegen 01:00 Uhr in der Straßenbahn in Richtung Bensberg. Ohne Grund wurden sie von einem Mann angepöbelt. Kurz darauf eskalierte der Streit, als ein Bekannter des Störers zustieg.

Der heizte den Streithahn noch an und dieser schlug mehrfach auf einen 21-Jährigen ein. Als dieser nach mehreren Kopftreffern zu Boden ging, holte der der Schläger aus und wollte augenscheinlich zutreten.

Mehrere Unbeteiligte griffen in diesem Moment ein und hielten ihn  zurück. Kurze Zeit später stieg er an der Haltestelle Refrath aus. Auf Ansprache stoppte der Bahnführer an der Haltestelle Kippekausen. Diese Gelegenheit nutzte der “Kumpel” um zu flüchten.

Der Schläger war circa 50 Jahre alt und etwa 170cm groß. Er hatte  ein Glatze, war braun gebrannt und vermutlich Deutscher. Mit seinen tätowierten Oberarmen wirkte er wie ein Bodybilder. Er trug ein weißes FC-Trikot, Jeans und braune Schuhe. Sein “Kumpel” war etwa 180cm groß und 25-30 Jahre alt. Er hatte dunkle Haare und auffallend sportlich-kräftige Schultern. Er trug ein dunkles Shirt, eine blaue Jacke und Jeans.


Sie wollen in GL immer
schnell informiert sein?
Das geht per WhatsApp


Zwei Jugendliche schlugen mit der Faust zu

Ein 51-jähriger Gladbacher spricht zwei  junge Männer an, die eine leere Bierflasche auf den Gehweg geworfen hatten. Dafür kassiert er Schläge mit der Faust.

Mehrere Zeugen hörten am Samstag (13.08.) in der Nacht gegen 01.15 Uhr in der Stationsstraße zunächst grölende Männerstimmen aus Richtung Johann-Wilhelm-Lindlar-Straße kommend. Danach schlug auch schon eine leere Bierflasche auf den Gehweg ein. Ein Zeuge sprach die Gruppe daraufhin an und forderte die jungen Männer auf, die Glasscherben wieder einzusammeln. Zwei aus der Gruppe hielten plötzlich den 51-Jährigen fest und schlugen ihn mit Fäusten.

Anschließend stiegen die beiden Täter in einen Bus in Richtung  Gronau. Sie ließen den leicht verletzten Gladbacher zurück. Eine Streifenwagenbesatzung stoppte den Bus und konnte noch den 19-Jährigen Täter (aus Bergisch Gladbach) antreffen.

Der zweite Täter bleibt vorerst unbekannt, sowie die anderen jungen Männer aus der Gruppe. Sie werden wie folgt beschrieben: 2. Person:  Anfang 20, circa 175 cm groß, sprach gebrochen Deutsch und  trug helle Kleidung 3. Person:  klein 4. Person: um die 20 Jahre alt, circa 175 cm groß, braune Haare, Deutsch/Osteuropäisch, trug ein rotschwarzkariertes Hemd und blaue Jeans. Die Ermittlungen dauern zurzeit an.

Die Polizei bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 02202 205-0 zu melden.

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.