Thomas Zdebel, Trainer des SV 09

Thomas Zdebel weiß noch nicht ganz. wo seine Mannschaft steht

Endlich geht es wieder los. Nach zweieinhalb Monaten Sommerpause startet die Mittelrheinliga in die neue Saison. Zum Auftakt tritt der SV Bergisch Gladbach 09 am Sonntag (15 Uhr) bei Blau-Weiß Friesdorf an.

Der Saisonauftakt ist aber auch immer ein wenig wie eine Reise ins Ungewisse. „Nach dem Spiel wissen wir, wo wir stehen“, sagt deshalb auch 09-Trainer Thomas Zdebel. Die Vorbereitung hat durch die vielen Spiele im Kreispokal doch etwas gelitten.

„Wir hatten dadurch nicht die Möglichkeit, uns in den Testspielen richtig einzuspielen“, resümiert der Coach und ergänzt: „Die Pokalpartien haben dazu geführt, dass wir in den Tests immer wieder durchwechseln mussten.

Dadurch habe ich wenige Erkenntnisse gewonnen.“ Auch die Ergebnisse der Vorbereitungsspiele waren eher durchwachsen. Lediglich gegen die Sportfreunde Baumberg sprang ein Sieg heraus.

Das alles zählt jetzt aber nicht mehr. Die Mannschaft ist heiß auf den Ligastart und möchte gut aus den Startlöchern kommen. Mit Blau-Weiß Friesdorf wartet aber gleich ein dicker Brocken.

Die Bonner haben sich in der Sommerpause gut verstärkt und werden von einigen Trainern der Liga zum Favoritenkreis gezählt. Mit Metin Kizil stürmt jetzt auch ein ehemaliger 09er für die Friesdorfer, der in der letzten Spielzeit mit den Sportfreunden Siegen den Aufstieg in die Regionalliga schaffte.

Dafür hat mit Jan Zoller ein Akteur der Blau-Weißen den Weg nach Bergisch Gladbach gefunden. Der Stürmer wird sicherlich heiß auf das Wiedersehen mit seinen ehemaligen Teamkameraden sein und will an alter Wirkungsstätte gleich einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen.

Für das Spiel in Bonn kann Thomas Zdebel aus dem Vollen schöpfen. Seine Akteure haben die Vorbereitung ohne Verletzung überstanden.

Peter Schaubode: Klassenerhalt als Saisonziel

Vor einem Neustart steht die 2. Mannschaft nach dem Abstieg aus der Bezirksliga. Mit neuem Trainer und Mannschaft geht es am Sonntag (15 Uhr) im Volkswagen Zentrum Bergisch Gladbach Jugend Fußball Park in der Kreisliga A gegen den SSV Süng.

Sicherlich eine schwere Aufgabe, die Sünger haben sich in den letzten zwei Jahren stark präsentiert. Coach Peter Schaubode hat als Saisonziel zunächst einmal den Klassenerhalt ausgegeben: „Wir wollen uns in der Kreisliga A konsolidieren. Mittelfristig planen wir natürlich wieder einen Angriff in Richtung Bezirksliga.“ Jetzt heißt aber zunächst einmal, einen guten Start hinzulegen und möglichst mit einem Dreier gleich in der Liga anzukommen.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.