Liebe Leserin, lieber Leser,

2021 war ein hartes Jahr. Ein Jahr, in dem wir Sie schnell und zuverlässig informiert haben. Zu Corona, zur Lokalpolitik und zu anderen wichtigen Themen. 

Ein Jahr, in dem wir Sie unterhalten haben, mit dem #Kulturkurier, großen Geschichten, eindrucksvollen Panoramatouren, Serien und tollen Fotos.

Ein Jahr, in dem wir uns für die lokale Kultur, für die Gastronomie sowie den Handel eingesetzt und immer wieder klar Position bezogen haben.

Damit wir 2022 auf diesem Niveau und einem stabilen Fundament weitermachen können, haben wir ein Anliegen:

Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit. Den Betrag können Sie frei wählen, ab 5 Euro im Monat. 

glocal-lifelearn-schule-900

Kurz nach der Schulzeit am Nicolaus Cusanus Gymnasium haben Tim Höger und Oliver Mundy gemeinsam mit Julia Wagemann und weiteren fünf Freunden den Verein Glocal LifeLearn e.V. gegründet. Mundy und Wagemann hatten bei einem Praktikum in Uganda Julius Adome Ben kennen, der mit zwei Brüdern die Lifeline Schulen gegründet hat.

Lifeline Uganda ist ein Bildungspatenschaftsprogramm, das bedürftige Kinder in Ost-Uganda den Schulbesuch ermöglicht. Die Bildungspatenschaft übernimmt die Schulgebühren, das Mittagessen, die Schuluniform und Schuhe. Lifeline Uganda sieht Bildung als essentielle Basis für ein erfülltes und selbstbestimmtes Leben an. Derzeit wird 26 Kindern ein Zugang zu Bildung durch Lifeline Uganda ermöglicht.

glocal-lifelearn-schule-aussen-900

Eine Idee, die die jungen Studierenden und Berufseinsteiger seither mit dem eigenen Verein GlocalLifeLearn von Deutschland aus unterstützen. Glocal LifeLearn hat seinen Sitz in Kürten und sieht Bildung als den wichtigsten Grundstein für eine nachhaltige Entwicklung. Eine gute Bildung ermögliche Individuen selbstbestimmt Entscheidungen in einer zunehmend komplexer werdenden Welt zu treffen und entscheidet maßgeblich über Teilhabe und Lebenschancen.

Mehr Informationen und Kontakt: Website Glocal Lifelearn

Glocal LifeLearn stellt für seine Mitglieder eine interkulturelle Plattform dar, auf der sie Zugang zu Kontakten, Know-How, Erfahrungen und einer juristischen Basis haben. Jedes Mitglied hat die Möglichkeit Glocal LifeLearn zur Umsetzung seiner Projektideen zu nutzen.

Im vergangenen Sommer hat eine Gruppe von GlocalLifeLearn die Lifeline-Schulen in Uganda besucht und ist mit einer Fülle von Eindrücken zurück gekommen. Bei einem spannenden Dia-Vortrag am Freitag, 25. November, 19:30 Uhr in der Kirche zum Heilsbrunnen wollen sie diese Eindrücke vermitteln – und neue Unterstützer gewinnen.

Einen guten ersten Eindruck vermittelt diese Video:

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.