„Film ab!“ für die zehnten SchulKinoWochen NRW – in Bergisch Gladbach findet vom 26. Januar bis 8. Februar 2017 die landesweiten SchulKinoWochen NRW statt. Sie laden auch in der zehnten Ausgabe wieder alle Schulen in Nordrhein-Westfalen dazu ein, das Kino als besonderen Ort des Filmkunstgenusses zu erleben sowie kritisch-kompetent und kreativ mit Filmen zu lernen.

Neben einem abwechslungsreichen Filmprogramm mit mehr als 120 Titeln bieten die SchulKinoWochen NRW mit Sonderprogrammen zum Thema „Meere und Ozeane“ und zum Reformations­jubiläum, mit Kinoseminaren und Lehrerfortbildungen zur Filmanalyse im Unterricht sowie den beliebten Begegnungen mit Regisseuren, Darstellern und weiteren Filmschaffenden vielfältige Zugänge zum Kultur- und Lernort Kino.

Ab sofort können sich Schulklassen für die Vorstellungen in landesweit mehr als 110 Kinos hier anmelden. In Bergisch Gladbach ist die Schloss Passage beteiligt. 

Das Motto der SchulKinoWochen NRW 2017 lautet wie in den Vorjahren „ZUSAMMEN – leben.sehen.lernen“ – und es ist aktueller denn je. Denn ein besonderer Schwerpunkt liegt erneut auf den Themen Migration und Inklusion und die entsprechenden Filme und Begleitveranstaltungen sollen dazu beitragen, viele Brücken zu anderen Menschen zu bauen und neue Blickwinkel aufzeigen.

Für neu zugewanderte Schülerinnen und Schüler werden in ausgewählten Veranstaltungen Filme angeboten, die auch ohne vertiefte Deutschkenntnisse verstanden werden können. Die Erfahrungen aus einem Pilotprojekt von VISION KINO mit Berliner Willkommensklassen waren so positiv, dass auch während der SchulKinoWochen NRW erstmalig das Sonderprogramm „Deutsch lernen mit Filmen: sehen, verstehen & besprechen“ angeboten wird.

Fünf ausgewählte Kinder- und Jugendfilme, darunter die Neuverfilmung von „Heidi“, werden in zahlreichen Kinos auf Wunsch auch mit deutschen Untertiteln gezeigt. Spezielle Begleitmaterialien enthalten Übungen zum Sprachverständnis, zur Nacherzählung einer Filmhandlung und zur Beschreibung von Filmfiguren.

Das Filmprogramm zum Wissenschaftsjahr 2016*17 stellt den Lebensraum der Meere und Ozeane in den Mittelpunkt. Die Filme, wie die französische Dokumentation „Zwischen Himmel und Eis“ oder der irische Animationsfilm „Die Melodie des Meeres“, illustrieren dabei nicht nur wissenschaftliche Erkenntnisse über die Rolle der Meere und Ozeane im gesamten Ökosystem der Erde, sondern zeigen auch die Schönheit, die Weite und die Magie des Meeres. Sie thematisieren ihre Gefährdung und die bedrohlichen Folgen des Klimawandels an Küsten und auf Inseln und fördern damit eine Erkenntnis, die heute wichtiger ist als je zuvor: Wir sitzen alle im selben Boot. Die Wissenschaftsjahre sind eine Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) gemeinsam mit Wissenschaft im Dialog (WiD).

Anlässlich des Reformationsjubiläums 2017 zeigen VISION KINO und die Bundeszentrale für politische Bildung im Rahmen der SchulKinoWochen NRW ein Filmprogramm zum Themenfeld „Reformation“. Die hierfür ausgewählten Filme beschäftigen sich aus unterschiedlichen Perspektiven mit historischen und theologischen Grundlagen reformatorischen Denkens und dem Einfluss des Protestantismus auf westliche Gesellschaften.

Darüber hinaus geben zahlreiche Filmschaffende bei Gesprächsrunden im Anschluss an ausgewählte Vorführungen spannende und aufschlussreiche Einblicke in ihre Arbeit und die Hintergründe der Filmproduktionen. Unter anderem haben bereits Evi Goldbrunner und Joachim Dollhopf, die Regisseure des preisgekrönten Kinderfilms „Auf Augenhöhe“, der Produzent Ulrich Limmer („Nebel im August“), die Drehbuchautoren Nils und Till Beckmann („Junges Licht“) und der Darsteller Georg Böhm („Lena Love“) zugesagt, mit den Schülerinnen und Schülern über ihre Filme zu diskutieren.

Alle Filme der SchulKinoWochen NRW haben Bezüge zum Lehrplan und können mit kostenlosem pädagogischen Begleitmaterial im Unterricht vor- und nachbereitet werden. Der ermäßigte Eintrittspreis für die Kinovorführungen beträgt 3,50 Euro, Lehrkräfte und Begleitpersonen haben freien Eintritt.

Ausgewählte Veranstaltungen aus dem Programm „Deutsch lernen mit Filmen“ können von Willkommensklassen zum gesonderten Eintrittspreis von 1 Euro und auf Wunsch auch mit deutschen Untertiteln gebucht werden. Auch 2017 können Schülerinnen und Schüler wieder an einem Filmkritikwettbewerb von spinxx.de, dem Onlinemagazin für junge Medienkritik, teilnehmen und Preise für die gesamte Schulklasse gewinnen.

Sämtliche Informationen zum Programm sowie die Online-Anmeldung finden Interessierte im Internet unterwww.schulkinowochen.nrw.de. Außerdem steht das Projektteam im LWL-Medienzentrum für Westfalen für persön­liche Beratungen unter der Hotline 0251-591-3055 zur Verfügung.

Hintergrund: Die SchulKinoWochen NRW werden veranstaltet von VISION KINO – Netzwerk für Film und Medienkompetenz und von „Film + Schule NRW“, einer gemeinsamen Initiative des Ministeriums für Schule und Weiterbildung NRW und des LWL-Medienzentrums für Westfalen. VISION KINO ist eine gemeinnützige Gesellschaft zur Förderung der Film- und Medienkompetenz von Kindern und Jugendlichen. Sie wird unterstützt von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, der Filmförderungsanstalt, der Stiftung Deutsche Kinemathek, sowie der „Kino macht Schule“ GbR, bestehend aus dem Verband der Filmverleiher e.V., dem HDF Kino e.V., der Arbeitsgemeinschaft Kino – Gilde deutscher Filmkunsttheater e.V. und dem Bundesverband kommunale Filmarbeit e.V.. Die Schirmherrschaft über VISION KINO hat Bundespräsident Joachim Gauck übernommen. Kooperationspartner der SchulKinoWochen NRW sind das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen, die filmothek der jugend nrw, die kommunalen Medienzentren in NRW, die Bundeszentrale für politische Bildung und spinxx.de, das Onlineportal für junge Medienkritik.

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.