Gestalten mit Farben und plastischen Materialien, Grooven in Musik und Rhythmen, Eintauchen in die Welt von Tanz, Theater, Fotografie und Film – in der Kreativitätsschule entwickeln Kinder, Jugendliche und Erwachsene aktiv eigene Potentiale gemeinsam mit kulturpädagogischen Fachkräften und jenseits von Bewertung und Leistungsdruck.

Dabei gewinnen sie Fähigkeiten und Fertigkeiten, wie sie in einer modernen Kultur gebraucht werden: gewohnte Wahrnehmungen in Frage stellen, Neues entstehen lassen, Querdenken, Teamgeist entwickeln und Spaß am Lernen entdecken.

„In der Krea können wir uns neue Sachen trauen“, sagen Benni und Timeo, 8 Jahre

Grundlegend für die Entstehung der ersten kreativen Gruppen 1977 war der Gedanke, Kunst für das eigene Leben zu nutzen und sich in einem wertschätzenden Rahmen mit vielfältigen kulturellen Sparten experimentell auseinander zu setzen.

Was damals noch Pioniergeist war, genießt heute höchste Akzeptanz und öffentliche Anerkennung: kulturelle Bildung schafft neue Lernkulturen und gestaltet unseren Alltag bunt und aufregend. So wird Kreativität zu einer Quelle für Gestaltung und Innovation des persönlichen Lebens sowie unserer gesellschaftlichen Zukunft.

Nach 40 Jahren hat sich die Kreativitätsschule zu einer Institution mit vier erfolgreichen Betrieben und über 40 Mitarbeitern entwickelt und regional und überregional etabliert.

Im Mai finden folgende Veranstaltungen statt:

  • Dienstag, 02.05.2017 von 15 bis 18 Uhr
    “Kunstzäune”
    auf dem Krea-Spielplatz in der Karl-Theodor Str., Bensberg
  • Sonntag, 06.05. und sonntag 07.05.2017 jeweils von 11 bis 17 Uhr
    Musik-Art-Dance Special-Workshop “Mad-go-Pro”
    im Krea-Jugendclub, An der Wolfsmaar 11, Refrath
  • Sonntag 07.05.2017
    ab 17 Uhr Mad Performance, Ausstellung der Graffity-Gruppe “Full Colour Crew”
    ab 18 Uhr Release Party “One Love”
    auch im Krea-Jugedclug, An der Wolfsmaar 11, Refrath
  • Samstag, 20.05.2017
    Zwei Veranstaltungen auf dem Spielplatz Saaler Mühle jeweils von 15 bis 18 Uhr
    “Land Art Tippi” bauen aus Fundholz, Ästen und Gras
    “Plastic Fantastic” Hütten und Skulpturen bauen aus Recycling-Material

Viele weitere Veranstaltung finden im Juni und Juli statt. Informationen dazu entnehmen Sie bitte dem Flyer.

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.