Brücke am Mutzbach

Das ist eine Brücke über den Mutzbach.

Etwas sieben Jahre ist das nun schon her, dass die Brücken an der Paffrather Mühle und der Rundweg um die große Wiese erneuert wurden. Das war hier im Stadtteil ein Ereignis! Vor allem die Bewohner des Altenheims freuten sich, dass man nun auch mit dem Rollator oder dem Rollstuhl eine angenehme Runde durch die Natur laufen konnte, ohne die Gefahr auf der Brücke zu stürzen oder in einem Matschloch auszurutschen.

Über den Mutzbach führen dort vier Brücken. Alle, bis auf eine am Ende der Wiese, wurden komplett erneuert. Diese Eine war noch gut. Vor sieben Jahren.

Nun ist sie morsch und muss provisorisch gesichert werden. Der Reporterhund und ich staunten nicht schlecht, als wir das Provisorium gestern zum ersten Mal erblickten.

Der rechte Teil der Brücke ist nicht viel sicherer als der abgesperrte Linke.

Eigentlich würde ein schmalerer Steg für Rollstuhlfahrer und Rollatorschieber ausreichen. Besser schmal und neu, als das, was da jetzt ist.

Im weiteren Verlauf des Mutzbaches, noch hinter der Diepeschrather Mühle, wurde eine weitere Brücke provisorisch gesichert, deren Zustand noch wesentlich schlimmer war.

Boden und Geländer mussten gesichert werden.

Hier ist der Unterbau aus Holz.

Der provisorische Boden aus Pressspanplatten.

An dieser Stelle ist der Bach sehr flach. Eigentlich würden hier auch Trittsteine reichen. Aber ich weiß nicht, welchen gesetzlichen Ansprüchen ein Wanderweg gerecht werden muss.

Nun befürchten wir ein bisschen, dass man auf neue Brücken warten muss, bis auch die Provisorien morsch und kaputt sind. Vielleicht hat da schon jemand einen Plan, wann und ob das gemacht wird? Wir werden das im Auge behalten.

Evelyn Barth

(Frau Wirrkopf) Seit 1980 bin ich Bürger dieser Stadt, das ist fast mein halbes Leben. Nach 6 Jahren Hartz IV genieße ich nun seit Herbst 2012 meine wohlverdiente Rente. Ich lebe gerne hier. Daran, dass ich mehr Zeit als Geld habe, hat sich aber auch mit der Rente nichts geändert. Darum bin ich mit...

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.