Hans Georg Mayer (Bensberger Bürgerstiftung), Schulleiterin Angelika Hoffzimmer, Harald Pohl, (Bensberger Bürgerstiftung), Stephan Schmickler (Fördervereis Friedrich-Fröbel-Schule), Sylvia Zanders und Manfred Habrunner, (Bürger für uns Pänz), Schulsprecher Patrick Meyer, Heiko Rothbrust (RVK), und Roland Neuschil (Radstation)

Durch die großzügige Unterstützung einiger Sponsoren gibt es nun auch an der Friedrich-Fröbel-Schule in Moitzfeld für alle Klassen die Möglichkeit, mit iPads zu arbeiten. Zudem konnten durch die finanzielle Zuwendung Fahrräder angeschafft werden. Gerade für Schülerinnen und Schüler mit Lernschwierigkeiten ist es wichtig, anhand verschiedener Lernmaterialien zu üben, sich den Herausforderungen des Alltags zu stellen.

+ Anzeige +

Alle Geräte wurden nun im Rahmen einer kleinen Feier offiziell überreicht. „Die Chancen, die die Technologie der i-Pads bietet, sind grandios: Damit können wir ganz individuell auf die Bedürfnisse unserer Schüler eingehen, die Geräte bieten eine Vielzahl an Möglichkeiten“, bedankte sich Schulleiterin Angelika Hoffzimmer bei den Sponsoren.

Die Tablets stellen eine sehr zeitgemäße und altersgerechte Lernform dar, die den Jugendlichen hilft, sich in zunehmender Selbstständigkeit in der Welt zurecht zu finden. Je nach Grad der Behinderung, wird über visuelle Anreize und Sprachübungen gelernt, andere Schüler nutzen die Geräte beispielsweise für Recherchen. So lernen sie nach und nach, selbstverständlich mit der Technik umzugehen.

Mit Hilfe der neuen Fahrräder können die Kinder und Jugendlichen ihre Verkehrssicherheit und ihre motorische Geschicklichkeit erproben und weiter ausbauen.

Auch der Vorsitzende des Fördervereins, Stephan Schmickler, lobte die gute Zusammenarbeit und die engagierte Unterstützung der Sponsoren, die den Schülerinnen und Schülern ganz direkt zu Gute kommt.

„Ohne Hilfe von außen könnten wir eine Vielzahl unserer Aktivitäten überhaupt nicht umsetzen“, erklärte er, „aber auch die moralische Unterstützung, die sie uns bei zahlreichen Projekten zukommen lassen, ist sehr wertvoll.“

Den Kauf der 13 iPads und 15 Fahrräder haben die Bensberger Bürgerstiftung, Bürger für uns Pänz, die Regionalverkehr Köln GmbH sowie die Radstation Bergisch Gladbach und Köln finanziell unterstützt.

RBK

Rheinisch-Bergischer Kreis

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.