Foto: Archivbild

Die S1 des TuS Schildgen siegt am letzten Spieltag vor den Ferien mit einem tollen Endspurt mit 19:18 gegen KV Adler, die Zweitvertretung verliert gegen Schweriner KC mit 14:23.

Die TuS S1 beendet die Hinrunde in der obersten deutschen Korfballliga mit einem knappen, aber verdienten 19:18 (Halbzeit 10:9) gegen das bisher ungeschlagene Team KV Adler Rauxel. Es war spannend bis zur Schluss-Sekunde, als Elias Anand nervenstark einen Strafwurf zum 19:18 verwandelte.

Damit liegt das Team von Coach Wilco van den Bos vor der Winterpause punktgleich mit 8:4-Punkten mit Adler auf Tabellenrang 4. Und die S1 bleibt damit im Rennen um die vorderen Plätze.

Dagegen verlor Aufsteiger TuS S2 auch das fünfte Spiel in der Regionalliga und liegt weiterhin auf dem letzten Tabellenrang. Dabei startete die Zweitvertretung gut ins Spiel gegen den Ligafavoriten Schweriner KC 1 und hielt in den ersten Minuten einen knappen 1:2-Rückstand. Dann hatte allerdings SKC 1 einen Lauf und zog auf 10:1 davon.

Damit war das Spiel quasi entschieden. Aber die TuS S2 kämpfte dennoch, verkürzte zur Pause auf 5:11 aus Schildgener Sicht und konnte in der zweiten Hälfte das Spiel ausgeglichen gestalten. Das macht Mut im Hinblick auf das entscheidende letzte Spiel der Hinrunde am 13.1.2018 gegen den Tabellennachbarn Albatros 1, die ebenfalls bisher sieglos sind.

Die TuS S3 hatte spielfrei am dritten Advent. Punktgleich mit dem Tabellenführer Albatros 2 liegt Aufsteiger TuS S3 auf einem hervorragenden zweiten Tabellenrang der DTB-Oberliga.

Trotz einer klaren 8:22-Niederlage bei if Köln ist dagegen die TuS S4 weiterhin Tabellenführer der Verbandsliga.

Insgesamt also ganz gute Ausgangslagen für die meisten TuS-Teams zu Beginn der Winterpause. Aus den Jugendligen gibt es noch nicht viel zu berichten, da bisher nur wenige Spiele absolviert sind.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.