Foto: Screenshot, ksk-koeln.de/wirfuerdieregion

Vereine in der Region fördern – das ist das Ziel des Wettbewerbs „Wir für Rhein-Berg“ der Kreissparkasse Köln. Insgesamt 10.000 Euro fließen in fünf Projektspenden und drei Sonderspenden. Wer die fünf Projektspenden erhält, entscheiden Sie.

+ Anzeige +

Noch bis zum 28. Mai können Sie auf der Webseite des Vereinswettbewerbs abstimmen. Nach einem Klick auf Ihren Lieblingsverein geben Sie Ihre Handynummer ein. Dann erhalten Sie eine SMS mit einer TAN-Nummer, mit der Sie Ihre Auswahl bestätigen. Pro Mobiltelefon kann eine Stimme abgegeben werden.

Über die drei Sonderspenden entscheidet eine Fachjury.

94 Vereine aus dem Rheinisch-Bergischen Kreis haben sich mit konkreten Projekten beworben, davon ist die Mehrzahl in Bergisch Gladbach beheimatet. Drei Beispiele:

  • Mit dem Seniorenfonds „Kleiner Geldbeutel“ will die Caritas Rhein-Berg älteren Menschen mit kleiner Rente und Grundsicherung ermöglichen, weiter am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen. Finanzielle Not ist häufig schambesetzt, im Alter führt das häufig zur Abschottung und Vereinsamung. Dem möchte die Caritas mit ihrem Projekt entgegenwirken, indem sie ältere Menschen mit der gezielten Übernahme von Kosten zum Beispiel für Ausflüge, Kurse oder gesellige Ereignisse unterstützt.
  • Das ökumenische Begegnungscafé Himmel un Ääd in Schildgen wirbt um eine Spende für ein Benefizkonzert/-Lesung mit dem syrisch-palästinensischen Musiker Aeham Ahmad. Bereits im vergangenen Jahr ist der „Pianist aus den Trümmern“ in Schildgen aufgetreten, am 2. Juni 2018 soll er wiederkommen – und diesmal auch aus seinem in der Zwischenzeit erschienenen Buch „Und die Vögel werden singen“ lesen. Die Veranstaltung soll ein Fest der Begegnung sein. Der Eintritt ist frei, sämtliche Spenden fließen in die Flüchtlingsarbeit vor Ort.
  • „Stricksocken für RheinBerg e.V.“ möchte Obdachlosen und von Wohnungsnot bedrohten Menschen sowie Kindern und Jugendlichen in schwierigen Lebenssituationen Wärme und Geborgenheit schenken. Jedes Jahr im Winter verschenkt der Verein von über 120 Strickerinnen und Strickern handgefertigte Socken an Einrichtungen wie das Netzwerk Wohnungsnot RheinBerg, verschiedene Obdachlosen-Initiativen, Straßen-Sozialarbeiter und Kinderheime. Die Spende aus dem Vereinswettbewerb soll in den Einkauf und die Versendung von Wolle an die StrickerInnen fließen.

Wie gesagt, das sind nur drei Beispiele und keine Empfehlung. Mit dabei sind. u.a. auch die Kreativitätsschule, MiKibu, Theas, FC Bensberg, Domino, die Goethe-Gesellschaft und viele mehr. 

Schauen Sie mal rein und unterstützen Sie Ihren Lieblingsverein. 

 
 

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.