Eigentlich hatte sich Käpt’n Knall ja zur Ruhe gesetzt, aber als der finstere Capitano Don Rodrigues Caracho auftauchte, holte er sich die MiKiBu-Kinder zur Hilfe und schickte sich an, den Schurken hereinzulegen…

230 MiKibU-Kinder aus 10 Bergisch Gladbacher Grundschulen, einige Eltern und Geschwister sowie 50 Mentorinnen und Mentoren füllten am 9. Mai den extra angemieteten Bergischen Löwen. Das Mathom-Theater zeigte das Stück “Käptn Knall und die Seekuh”.

Der berüchtigte Seeräuberkapitän Jonathan Balthasar Knall hat sich mit seinen Tieren, dem Affen Happy, der Schlange Jack und dem Papagei Picknick, auf einer friedlichen, kleinen Insel zur Ruhe gesetzt.

Die Reporterin Rita Reibach spürt ihn dort für ein Interview auf, und der Käpt’n berichtet von seiner letzten Kaperfahrt.

Plötzlich wird Rita in eine abenteuerliche Geschichte verwickelt: Sie befindet sich an Bord der „Seekuh“, der Theatersaal wird zum stürmischen Ozean und die zuschauenden Kinder zur Seeräubermannschaft… bis der finstere Capitano Don Rodrigues Caracho auftaucht!

Alle folgten begeistert der Aufführung, zumal die Mannschaft des Käpt’n noch verstärkt wurde durch Kinder aus dem Publikum, die z.B. als “Steuermann”, “Ausguck” oder “Prinzessin” fungierten. Gemeinsam wurde allen Gefahren getrotzt, der Schurke Caracho hereingelegt und die liebliche Prinzessin nach ihrem tragischen Schiffsbruch wieder nach Hause gebracht.

Das Stück bestach durch die flotte Kombination aus Schauspiel und Puppenspiel, Musik und Action und durch die witzige Einbeziehung der Kinder.

Henry Stewen

Miglied des MiKibU-Vorstandes

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.