+ Bezahlter Beitrag +

Viele Platzierungen und Siege bis zu Klasse S hat sie bereits gesammelt: Franziska Zimmermann vom RV Hebborner Hof. Fotos: Marx/RV Hebborner Hof

Der Reiterverein Hebborner Hof feiert dieses Jahr 25. Geburtstag. Nur ein Jahr jünger ist das große Sommerturnier, das sich nach über 20 Jahren Erfolgsgeschichte längst „Bergisch Classics“ nennen darf. Im August werden wieder rund 700 Teilnehmer, 1700 Pferde und 7000 Besucher in Hebborn erwartet.

„Eine Atmosphäre wie bei den Bergisch Classics ist einzigartig in der Region“, sagt Matthias Beggerow. Der Vorsitzender beim Reiterverein Hebborner Hof muss es wissen. 25 Jahre ist es her, da wurde der Verein aus der Taufe gehoben. Jung geblieben ist der Reiterverein aber bis heute, von den gut 200 Mitgliedern ist die Hälfte jünger als 26 Jahre.

Nur ein Jahr nach der Gründung fand bereits das erste große Sommerturnier in Hebborn statt. Weshalb der Turnierklassiker nach mehr als zwei Jahrzehnten Erfolgsgeschichte längst den Titel „Bergisch Classics“ tragen darf.

Peter Lautz, Vizepräsident im Pferdesportverband Rheinland und Hausherr auf dem Hebborner Hof, meldete zuletzt rund 7000 Besucher bei den Turniertagen.

Mit 38 Spring- und Dressurwettbewerben, davon neun in der schweren Klasse, zählen die Bergisch Classics zu den bedeutendsten Pferdesportveranstaltungen im Rheinland: Mehr als 700 Teilnehmer – Nachwuchsreiter, Behindertensportler, Amateure und Profis – sowie 1700 Pferde aus ganz Nordrhein-Westfalen und dem Bundesgebiet gehen an den Start.

Die Bergisch Classics bieten an vier Turniertagen vom 16. bis 19. August Programm und Unterhaltung für die ganze Familie: Mit Shop- und Foodmeile, Ponyreiten für Kinder, Sommer-Cocktailbar und verschiedenen Pferdeshows im Reitstadion.

Das Publikum erlebt Pferde und Reiter hautnah, immer ganz dicht am Geschehen – an den Abreiteplätzen genauso wie bei den Wettbewerben, die die Besucher von überdachten Tribünenplätzen aus verfolgen können. Zuschauermagnet wird die Sport- und Shownight im Reitstadion mit Schaubildern, Musik und sportlichen Höhepunkten am Samstagabend sein. Spannend bis zuletzt bleiben der Punktekampf mit Joker im Springparcours, wo möglichst keine Stange fallen darf, sowie die Kür der Dressurreiter.

Stimmungsvoll wird der Abend, wenn Solotrompeter Lutz Kniep mit der Kutsche einfährt. Er stimmt bekannte Welthits und Partysongs an und bläst zum Mitsingkonzert für alle. Gefeiert wird bis in die Nacht: Sobald der letzte Reiter vom Pferd gestiegen ist, geht die Party im Festzelt weiter.

Seit 25 Jahren erfolgreich an der Vereinsspitze des RV Hebborner Hof: Peter Lautz und Matthias Beggerow

„Wir wollen Reitern und Zuschauern im Jubiläumsjahr ein Pferdefest mit tollem Sport bieten“, kündigt Vereinschef Beggerow an. Viele Aktive im Springsattel nutzen den anspruchsvollen Parcours in Bergisch Gladbach zur Vorbereitung auf nationale und internationale Turnierveranstaltungen.

Der Große Preis von Bergisch Gladbach (Sonja-Kill-Gedächtnisspringen) am Sonntag ist ein Springwettbewerb auf  S***-Niveau; die Prüfung ist mit 10 000 Euro Preisgeld dotiert. Die Vorbereitung wird am Samstag bei einem S**-Springen ausgetragen.

Auch in der Dressur wird hochklassiger Spitzensport geboten. Die Paarungen, die im Dressurviereck von Hebborn am Samstagabend bei Flutlicht zur Kür antreten, zeigen Harmonie zwischen Pferd und Reiter bei Lektionen auf internationalem Niveau.

Weitere Infos:

  • Kostenloses Parken am Turniergelände.
  • Eintritt am Wochenende: Erwachsene 6 Euro, Jugendliche 4 Euro. Kinder unter 14 Jahren frei; Familienkarte 14 Euro;  Dauerkarten ebenfalls vergünstigt.
  • Kostenloses Ponyreiten für Kinder am Samstag und Sonntag.
  • Webseite: www.bergisch-classics.de
  • Facebook: www.facebook.com/rv.hebborner.hof

Katrin Voss

Journalistin, Zeitungsredakteurin, Pressewart für den Reiterverein Hebborner Hof e.V.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.