Liebe Leserin, lieber Leser,

2021 war ein hartes Jahr. Ein Jahr, in dem wir Sie schnell und zuverlässig informiert haben. Zu Corona, zur Lokalpolitik und zu anderen wichtigen Themen. 

Ein Jahr, in dem wir Sie unterhalten haben, mit dem #Kulturkurier, großen Geschichten, eindrucksvollen Panoramatouren, Serien und tollen Fotos.

Ein Jahr, in dem wir uns für die lokale Kultur, für die Gastronomie sowie den Handel eingesetzt und immer wieder klar Position bezogen haben.

Damit wir 2022 auf diesem Niveau und einem stabilen Fundament weitermachen können, haben wir ein Anliegen:

Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit. Den Betrag können Sie frei wählen, ab 5 Euro im Monat. 

Über berufliche Chancen in Pflegeberufen informiert der Rheinisch-Bergische Kreis am Samstag in der RheinBerg-Galerie. Zielpersonen des Aktionstages sind Jugendliche und Wiedereinsteiger ins Arbeitsleben.

Berufe in der Pflege haben Zukunft und bieten vielfältige Möglichkeiten, um Karriere zu machen. In dem verantwortungsvollen Tätigkeitsfeld lassen sich durch flexible Arbeitszeiten zudem Familie und Beruf gut vereinbaren.

Über die vielfältigen Möglichkeiten, in der Pflege beruflich Fuß zu fassen, informieren am 8. September die RheinBerg Galerie und der Rheinisch-Bergische Kreis von 11 bis 17 Uhr in dem Bergisch Gladbacher Einkaufszentrum. Im Mittelpunkt des Aktionstages stehen ganz besonders Jugendliche, die sich über ihre berufliche Zukunft Gedanken machen, sowie Wiedereinsteiger ins Arbeitsleben

Aufgrund des demographischen Wandels ist der Bedarf an Pflegekräften weiter hoch und wird in Zukunft noch wachsen. „Wer sich für die Arbeit in der Pflege entscheidet“, weiß Gabi Schmidt vom Rheinisch-Bergischen Kreis, „geht in eine Branche mit sicheren Zukunftsaussichten und hervorragenden Chancen zur persönlichen Weiterentwicklung.“

Den Weg dorthin zeigt der Infotag am 8. September auf. Dafür engagieren sich neben den Veranstaltern die Agentur für Arbeit Bergisch Gladbach und das Jobcenter Rhein-Berg, die Einstiegs- und Umschulungsmöglichkeiten aufzeigen. Rund um das Thema Ausbildung berät die apm Akademie für Pflegeberufe und Management sowie das Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben.

Weiterhin stehen Senioren- und Pflegeheime und den Gästen mit Rat und Tat zur Seite und berichten aus ihrem interessanten Alltag. Auch ambulante Pflegeeinrichtungen zeigen ihr breites sowie abwechslungsreiches Tätigkeitsspektrum auf. „Wir richten den Tag jetzt schon zum vierten Mal gemeinsam aus und das Interesse steigt mit jeder Veranstaltung“, begründet Center-Managerin Bettina Wisniewski das Engagement der RheinBerg, „besonders der Mix aus vielfältigen Informationen und einem bunten Rahmenprogramm kommt gut an.“

Neben dem breiten Informationsangebot gibt es wieder viele weitere spannende und unterhaltsame Aktionen. Das Programm startet um 12 Uhr mit einer Theateraufführung. Der Titel des Stücks lautet „Pflege – was geht ab…!?“.

Im Anschluss berichten Auszubildende und Wiedereinsteiger aus ihrem vielfältigen Arbeitsalltag in verschiedenen Pflegeberufen. Ein Karikaturen-Zeichner ist ab 13 Uhr vor Ort setzt die Besucher witzig in Szene. Kabarettistisch geht es um 14 Uhr bei „Pflege als Beruf? – Frag‘ doch mal Frau Winter“ zu. Kräftig in die Pedale können die Besucher ab 15 Uhr auf den Spinningrädern treten.

Ein Besuch beim Aktionstag am 8. September lohnt sich, es gibt viel zu erfahren und zu erleben.

RBK

Rheinisch-Bergischer Kreis

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.