In Einzelgesprächen informierten Dozenten und Studierende der FHDW die Gäste über das Studium. Hier (links) sprich Professor Dr. Stefan Bratzel mit Besuchern. Foto: Gisela Quadflieg/FHDW

Rund 300 Gäste konnte die Fachhochschule der Wirtschaft in Bergisch Gladbach (FHDW) am Samstag, 6. Oktober, auf ihrem Campus begrüßen. Auffallend: Die Besucherinnen und Besucher kümmern sich jetzt früher um einen Studienplatz.

Großer Andrang herrschte am vergangenen Samstag an der Fachhochschule der Wirtschaft in Bergisch Gladbach (FHDW). Rund 300 Besucherinnen und Besucher wollten sich auf dem Tag der offenen Tür über das Angebot der Fachhochschule informieren.

„Das ist von der Besucherzahl noch mehr als sonst und es ist uns aufgefallen, dass die Interessierten sich jetzt früher informieren als sonst. Viele der jungen Leute, die heute hier waren wollen mit ihrem Studium in 2019 oder sogar 2020 beginnen“, sagt Dr.-Ing. Alexander Brändle.

Der Leiter des FHDW-Campus in Bergisch Gladbach begrüßte die Gäste mit einem Vortrag über das Angebot an der FHDW. Später standen dann Dozenten und Studierende für Einzelgespräche bereit, außerdem waren Vertreter von 35 Partnerunternehmen der FHDW auf dem Informationstag.

Zahlreiche Besucher kamen am Samstag zur FHDW, um sich über das Studienangebot der Hochschule zu informieren. Foto: Angelika Häck/FHDW

Während des dualen Bachelor-Studiums an der FHDW (Betriebswirtschaft und Wirtschaftsinformatik) absolvieren die Studierenden im 3-monatigen Rhythmus die Praxisphasen in diesen Unternehmen. „Das Feedback der Unternehmen war überaus positiv, es haben gute Gespräche zwischen unseren Gästen und den Unternehmen stattgefunden“, so Brändle.

Neben den Informationen zu Studieninhalten und -abläufen, zu Karrierechancen und Finanzierungsmodellen gab es auch eine Führung über den Campus in Gronau. Die FHDW Bergisch Gladbach hat hier neben Vorlesungs- und Verwaltungsräumen auch ein Studierendenheim, in dem die Studierenden während ihres Studiums kostengünstig wohnen können.

Außerdem gab es ein kostenloses Fotoshooting für Bewerbungsfotos. Zum Abschluss des Tages informierte Brändle auch über das Masterstudium an der FHDW, das die Hochschule auch berufsbegleitend anbietet.

Die FHDW – Fachhochschule der Wirtschaft – wurde 1993 gegründet. Sie bietet an fünf Campussen duale und berufsbegleitende Bachelor- und Master-Studiengänge in den Bereichen Betriebswirtschaft und Wirtschaftsinformatik an. Neben der engen Verzahnung von Theorie und Praxis durch die Kooperation mit rund 650 Unternehmen bietet die FHDW kleine Studiengruppen, intensive Betreuung, effiziente Studienorganisation und attraktive Karrieremöglichkeiten.

Im Wintersemester 2018/2019 waren 2.153 Studierende eingeschrieben. Sie werden von 50 Professoren und zahlreichen Lehrbeauftragten betreut. Seit ihrer Gründung hatte die FHDW 7.100 Absolventen. Weitere Informationen unter www.fhdw.de

FHDW

FHDW Fachhochschule der Wirtschaft in 51465 Bergisch Gladbach, Hauptstr. 2, Mail info-bg@fhdw.de, im Web http://www.fhdw.de/

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.