Jungrau Marie, Prinz Henri und Bauer Moritz mit den Prinzenführerinnen Angelika Knechtel  und Ivana Reuter sowie Präsident Gerd Breidenbach. Foto: Frank Reiländer

Pünktlich um 15:11 Uhr erklang am Sonntag das Lied „Jetzt geht’s los“ aus dem Ratssaal in Bensberg und eröffnete damit die 47. Vorstellung des Kinderdreigestirns der Stadt Bergisch Gladbach, welche traditionell vom Festkomitee Bensberger Karneval e.V. veranstaltet wird.

+ Anzeige +

Zur Eröffnung zogen alle Standarten der im Festkomitee angeschlossenen Vereine sowie das Kinderdreigestirn der Session 2017/2018 und der stellvertretenen Prinzenführerin Angelika Knechtel in den sehr gut besuchten Ratssaal ein.

Nachdem Präsident Gerd Breidenbach alle Gäste, Gesellschaften und den Regionalverband Rhein-Berg e.V. begrüßt hatte kam er zur Verabschiedung des Kinderdreigestirns der vergangenen Session und bat hierfür auch Britta Plum-Sieß mit auf die Bühne, da sie Prinz Paul, Bauer Henry und Jungfrau Sydney als Prinzenführerin diesem tollen Dreigestirn jederzeit mit Rat und Tat zur Seite gestanden hat und demnach zu den Dreien dazu gehört.

Frank Reiländer als 1. Vorsitzender des Festkomitees bedankte sich ebenfalls und würdigte die aufopfernde Arbeit als Prinzenführerin von Britta Plum-Sieß in den vergangenen sieben Jahren. In Anerkennung dieser Verdienste ernannte er sie zum Ehrenmitglied des Festkomitee Bensberger Karneval e.V.

Anschließend bedankten sich sowohl das Festkomitee als auch der Sponsor, die Kreissparkasse Köln, vertreten durch ihren Regionaldirektor Sascha Häusler, bei den Kindern. In einer wirklich emotionalen Abschiedsrede in Reimform bedankten sich Prinz Paul, Bauer Henry und Jungfrau Sydney bei allen, die sie unterstützt haben.

Zuletzt adressierte Jungfrau Sydney die ebenfalls anwesenden Vorstände der Vereinigung zur Erhaltung und Pflege heimatlichen Brauchtums Bergisch Gladbach und der Großen Gladbacher mit den Worten „Sollte Euch in ein paar Jahren mal ein großes Dreigestirn fehlen, stehen wir Drei gerne zur Verfügung.“

Gerd Breidenbach bat nun, die Bühne mit einem Auszug für das neue Dreigestirn frei zu machen. Dann war es endlich soweit, das neue Kinderdreigestirn betrat mit der neuen Prinzenführerin, Ivana Reuter, unterstützt von Angelika Knechtel und den Standarten der Vereine den jubelnden Ratssaal.

Das lag nicht zuletzt daran, dass die Jungfrau Marie Pfister ihren persönlichen Fanclub, nämlich die gesamte Tanzgruppe der Strunde-Pänz der Grosse Gladbacher KG, bei denen sie selbst auch tanzt, mitgebracht hatte.

Nach einer Tanzdarbietung stellte Gerd Breidenbach das neue Dreigestirn der Session 2018/2019 mit ihren Hobbies und Lieblingsspeisen der Öffentlichkeit vor.

Prinz Henri Ι (Wangen) ist 9 Jahre alt, kommt aus Hand und liest und zeichnet gerne. Seine Lieblingsfächer sind Mathe, Kunst und Sport. Sein Lieblingsessen ist Spaghetti aglio olio außerdem lacht er gerne und mag keinen Streit, Ungerechtigkeiten sowie frühes Aufstehen.

Bauer Moritz (Stache) ist ebenfalls 9 Jahre alt, seine Hobbys sind Sport und Musik und seine Lieblingsfächer Sport und Englisch. Auch er mag mit Pizza gerne die italienische Küche.

Jungfrau Marie (Pfister) kommt aus Gronau und ist auch 9 Jahre alt. Sie schwimmt gerne, spielt Tennis und tanzt bei den Strunde-Pänz der Grosse Gladbacher KG. Ihre Lieblingsfächer sind wie bei Bauer Moritz Sport und Englisch. Auch Marie mag gerne italienisch. Ihre Lieblingsspeisen sind Steak und Pizza.

Nach soviel italienischen Lieblingsgerichten befürchtete Gerd Breidenbach, dass er für die kommende Session noch italienisch lernen müsse, doch auf die Frage „Wenn wir zufällig an einem Mc Donalds vorbei kämen, würdet ihr auch dort mit mir essen gehen?“ antworteten alle Drei mit „Ja“.

Außerdem fragte Gerd die Strunde-Pänz, ob sie Jungfrau Marie für die kommende Session entbehren würden, was mit einem „sehr ungern“ beantwortet wurde, sodass auch dies geklärt war.

Die Geschenke waren dann eher praktischer Natur. Prinz Henri, Bauer Moritz, Jungfrau Marie und auch die neue Prinzenführerin erhielten von Frank Reiländer den gemeinsamen Mottoschal des Festkomitees Bensberger Karneval e.V. und der Vereinigung, um gesund durch die kalten Tage zu kommen.

Dann durften die Drei unter Leitung von Prinz Henri endlich ihre Antrittsrede halten, welche mit Bravur gemeistert wurde. Dafür bedankten sich u.a. noch der stellvertretende Bürgermeister Josef Willnecker und Sascha Häusler und wünschten den Dreien eine schöne und unvergessliche Zeit.

Diesen Wünschen schloss sich auch das designierte „große“ Dreigestirn der Stadt Bergisch Gladbach, Prinz Hanno (Pütz), Bauer Manfred (Rolle) und Jungfrau Jutta (Geilenkirchen) an. Dieses wird in diesem Jahr von der KG Grosse Bensberger Rot-Weiss gestellt, welche auch die Trägergesellschaft des Kinderdreigestirns ist.

Zum Schluss wünschte Gerd Breidenbach noch allen Anwesenden eine schöne Weihnachtszeit, welche ja bald vor der Tür steht. Weiterhin ging er auf die Termine der kommenden Session ein. Mit großer Freude stellte er das Benefizprojekt des Dreigestirns vor: Gegen eine Spende von zwei Euro können ab sofort Pins mit einer laufenden Nummerierung erworben werden. Der Hauptgewinn, ein Seat Ibiza, wird an Weiberfastnacht (28.02.2019) unter allen auf dem Wilhelm-Wagner-Platz anwesenden Jecken verlost.

PDFDrucken

FBK-Pressesprecher

Das Festkomitee Bensberger Karneval e.V. ist der Dachverband des Bensberger Karnevals.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.