Die RealStars haben die Frankfurter Löwen vor einer großartigen Kulisse mit 7:2 besiegt – und die erfolgreiche Saison gebührend gefeiert.

Es sollte ein ganz besonderer Abend werden – und wurde es auch. Zum Dank für die Unterstützung in der ebenso aufregenden wie erfolgreichen Saison 2018/2019 hatte der Eissportverein seine zahlreichen Sponsoren und Förderer zum VIP-Abend in die Eissportarena eingeladen.

Mit ihren illustren Gästen aus Wirtschaft und Sport feierten die RealStars bei gutem Essen und kühlen Getränken den erfolgreichen Verlauf der Saison mit dem Einzug in die Aufstiegsrunde für die Regionalliga und den deutlichen Anstieg der Besucherzahlen bei den Spielen sowie den Eislaufzeiten in der Arena, der auch durch die gute Eisqualität nach dem Einbau der neuen Kälteanlage für rund 400.000 Euro im September 2018 ermöglicht wurde.

Als prominente Sportler begrüßte ESV-Vorsitzender Jörg Scholtz Haie-Profi Alexander Sulzer und den Bergisch Gladbacher Profi-Boxer Sergej Wotschel, der am 7. April im Frechener „Golden Palace“ um den GBU-Europameistertitel im Superweltergewicht kämpft.

Auf die erlesene Menüfolge der VIP-Gäste antwortete die Mannschaft mit einer exzellenten Torfolge. Nach dem noch ausgeglichen 1:1 zur ersten Drittelpause luden die Spieler um Kapitän Pawel Kuszka (3 Tore) durch: Die beiden Folgedrittel entschieden die Sterne souverän mit 3:1 und 3:0 für sich.

Neben den weiteren Torschützen Jacques Becker, Matthias Hornig, Kai Arkuszewski und Albizu Garitano zeigte sich ESV-Schlussmann Stephan „Blacky“ Schwarz im letzten Heimspiel bestens aufgelegt.

Im Schlussdrittel lieferte sich Kai Arkuszewski mit Frankfurts Jan Lamberger einen fulminanten Faustkampf, den Box-Profi Wotschel als „ausbaufähig, aber schon mit technisch guten Ansätzen“ zugunsten des ESV-Spielers wertete.

Nach der Schlusssirene nahmen die Spieler und das Trainerteam um Thomas Schmitz und ESV-Cheftrainer Andy Lupzig den begeisterten Jubel von den prall gefüllten Fanrängen entgegen.

Hintergrund: Eissportverein Bergisch Gladbach e.V.

Der ESV Bergisch Gladbach e.V. – genannt „RealStars“ – entstand 2002 durch die Neuausrichtung des damaligen Eislaufvereins. Er ist der einzige reine Eissportverein im Rheinisch-Bergischen Kreis. Der ESV konzentriert sich mit derzeit rund 150 Mitgliedern ganz auf Eishockey, vor allem auf die Jugend- und Nachwuchsarbeit.

In allen Altersklassen sind Mannschaften zum offiziellen Spielbetrieb des Eishockeyverbandes (EHV) NRW („Landesliga“) gemeldet. Seit September 2017 betreibt der Verein neben seinen sportlichen Aktivitäten auch die Eissportarena Bergisch Gladbach an der Saaler Mühle. Chef-Trainer des ESV ist seit der Saison 2017/18 der ehemalige Nationalspieler und deutsche Eishockeymeister Andy Lupzig.

Wir sind der einzige Eissportverein im Rheinisch-Bergischen Kreis! Der ESV Bergisch Gladbach e. V. - RealStars- entstand 2002 durch den Umbau des ehemaligen Eislaufvereins in einen Spartenverein. Besonders wichtig ist uns die Arbeit im Nachwuchsbereich, fast 100 Kinder spielen und erlernen bei uns die...

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.