Zugunsten eines Projektes in Guatemala veranstaltet die Eine-Welt-Stiftung ein festliches Benefizkonzert im Rathaus Bensberg, zum 200. Geburtstag Clara Schuhmanns.

Die am 13. September 1819 in Leipzig geborene Klaviervirtuosin, Pädagogin und KomponistinClara Schumann, geb. Wieck, eroberte im 19. Jahrhundert die Konzertbühnen Europas. Die achtfache Mutter und Ehefrau von Robert Schumann steht mit ihrer beispiellosen Karriere für eine zu ihrer Zeit nicht gekannte Emanzipation. Grund genug, diese bedeutende Künstlerin des 19. Jahrhunderts auch in Bergisch Gladbach mit einem Jubiläumskonzert zu würdigen.

Das Benefizkonzert findet am Samstag, den 22.06.2019 um 19 Uhr im Ratssaal des Bensberger Rathauses, Wilhelm-Wagener-Platz, 51429 Bergisch Gladbach-Bensberg, statt. Der Eintritt ist frei, jedoch wird um eine angemessene Spende zu Gunsten der Arbeit der Eine-Welt-Stiftung gebeten.

Die Pianistin Carmen Daniela, Schülerin des renommierten Komponisten Alfred Mendelsohn, begann mit 5 Jahren Klavier zu spielen. Ein Stipendium führte sie 1968 nach Wien, wo sie Klavier und Komposition bei Prof. Roland Raupenstrauch (Konservatorium der Stadt Wien) und Viola Thern (Lehrerin von Brendel, Bandura- Skoda und Demus) studierte.

Während der Studienzeit musizierte und konzertierte sie mit berühmten Musikern wie Ileana Codrubas, Ilie Baciu, Olga Sandu und Ladislau Konja. Gemeinsam mit der österreichischen First- Lady Herma Kirchschläger entstanden unvergessliche Rezitation-Klavier-Abende, wie z.B. mit Werken von Rainer Maria Rilke. Sie spielte bei Staatsempfängen des Bundeskanzlers Bruno Kreisky und des Bürgermeisters Bruno Marek.

Später kam Daniela nach Düsseldorf an die Robert Schumann-Musikhochschule und an die Universität zu Köln, wo sie im Hauptfach Klavier unterrichtete. Sie hielt und hält zahlreiche Meisterkurse in ganz Europa, Kanada und Asien.

Seit 1987 ist sie Intendantin der „Internationalen Musikfestwochen in Burgen und Schlössern“ in Nordrhein-Westfalen. Neben zahlreichen Auftritten in Rundfunk und Fernsehen hat sie unter anderem das gesamte Klavierwerk Joseph Haydns anlässlich dessen 250. Geburtstags auf Schallplatte eingespielt.

2006-2007 hat sie zwei Bundesprojekte (Allegro Europa und ein Landesprojekt „Bergisches Fenster“) mit großem Erfolg durchgeführt. Den Höhepunkt markierte die Veranstaltung in der Berliner Philharmonie.

Carmen Daniela konnte sich durch zahlreiche Konzerte, Ton- und CD-Aufnahmen, Funk- und Fernsehauftritte einen großen Namen machen.
Wir freuen uns, dass sich Carmen Daniela der guten Sache der Eine-Welt-Stiftung widmet und mit uns gemeinsam dieses Konzert veranstaltet.

Die Sopranistin Ulrike Kaltenbrunner wirkte bis 1996 in diversen Chören mit (Kammerchor Köln, Kleiner Chor Köln, Oratorienchor Köln) – einschließlich CD-Aufnahmen und Konzertreisen.

Parallel zu ihrem Medizinstudium begann Ulrike Kaltenbrunner eine musikalische Ausbildung im Klassischen Gesang.
 Seit 1997 tritt sie nur noch als Solistin auf.
 Durch den Facettenreichtum ihrer Stimme kann sie das Publikum in den verschiedensten Genres begeistern: Sie gibt Konzerte im kirchenmusikalischen Bereich, Konzerte mit Werken aus Oper und Operette, mit klassischen Liedern und mit Chansons der 20er, 30er und 40er Jahre.

Als Medizinerin hat Frau Dr. med. Ulrike Kaltenbrunner eine eigene Praxis, mit Schwerpunkt Musikermedizin, in Köln-Dellbrück. Jedes Jahr an Weihnachten ist Ulrike Kaltenbrunner im Altenberger Dom zu hören. 2015 gab sie ihr Debüt als Solistin in der Kölner Philharmonie.

Um den Abend künstlerisch abzurunden hat sich die Malerin und Künstlerin Ulrike Geiger aus Bensberg bereit erklärt, eine kleine Kunstaustellung mit selbstgemalten Bildern u.a. von Clara Schumann zu zeigen. Die Bilder können käuflich erworben werden, wobei die Hälfte des Verkaufserlöses der Eine-Welt-Stiftung zufließen.

Eine-Welt-Stiftung Rhein-Berg – Hilfe, die sicher ankommt!

Die Eine-Welt-Stiftung hat sich die Förderung der Entwicklungshilfe im Sinne einer Entwicklungszusammenarbeit zur Hauptaufgabe gemacht. Anhand von erlesenen, lokal vor Ort aktiven Projekten, die alle auf dem Prinzip der Hilfe zur Selbsthilfe basieren, versucht sie die Lebensbedingungen der Menschen in entwicklungsschwachen Regionen dieser „Eine-Welt“ zu verbessern.

Das Projekt, welches die Stiftung mit diesem Benefizkonzert konkret unterstützen möchte, benötigt die Summe von ca. 4.000 Euro. Im letzten Jahr hat die Eine-Welt-Stiftung bereits ein Mikrokredit-Projekt für Kleinstunternehmer*innen im Hochland von Guatemala mit 3.000 Euro unterstützt.

Dieses Projekt entpuppte sich als ein großer Erfolg. Nun sind unsere Kontaktpersonen wieder auf uns zu gekommen mit der Bitte um finanzielle Unterstützung zur Durchführung von einer Reihe von nötigen Schulungen als berufsfördernde Maßnahmen. Es geht konkret um die Schulung von Frauen der Indigenen Bevölkerung im Hochland von Guatemala; direkte Nachkommende der Mayas.

Der Antrag über insgesamt 4.075 Euro umfasst folgende Aspekte:

  • 60 Kreditnehmer*innen erhalten Schulungen in landwirtschaftlichen Angelegenheiten (im Anbau von Kardamom, Kaffee und Orchideen) [ 60 Personen zu EUR 55 = 3.300 Euro ]
  • Benötigtes Material (Samen, Dünger, Werkzeug, etc.) [ 300 Euro ]
  • Schulung in Geschäftsführung (Geschäftsplan, Geschäftsführung, Umgang mit Geld, z.B. wie funktionieren Mikrokredite, Einnahmen / Ausgaben, Rücklagen, etc.) [ voraussichtlich 475 Euro ]

Grundlagen des Projektes auch der Website.

Roswitha und Erich Bethe. Foto: Eric Mammen

Zur großen Freude der Eine-Welt-Stiftung ist es dem Vorstand gelungen, die hiesige Bethe-Stiftung von der besonderen Förderwürdigkeit dieses Projektes zu überzeugen und deren Zusage zu erhalten, dass die erzielten Spenden beim Benefizkonzert zugunsten des beschriebenen Projektes bis zu einer Summe von 2.500 Euro verdoppelt werden.

Eine-Welt Bergisch Gladbach

„Hilfe, die sicher ankommt“ ist das Motto der Eine-Welt-Stiftung Rhein-Berg. Seit 2006 fördern wir mit den jährlichen Zinserträgen aus dem Stiftungskapital ausgewählte Projekte in Entwicklungsländern. Kontakt: Ernst J. Leffelaar, info@eine-welt-stiftung.de.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.