Das Bergische Museum am Burggraben in Bensberg

Im Rahmen der Bensberger Autoshow geht es im Bergischen Museum bei einem Familien-Aktionstag um „Allerlei PS”. Um Antriebsmethoden mit Muskelkraft und Pferdestärken.

+ Anzeige +

Technikfreunde aufgepasst! Im Rahmen der Bensberger Autoshow am Wochenende 31. August/ 1. September findet im Bergischen Museum der Familien-Aktionstag „Allerlei PS“ statt. In Zusammenarbeit mit der Interessensgemeinschaft Bensberger Handel + Gewerbe e. V. (IBH) dreht sich am Sonntag, 1. September, von 11 bis 17 Uhr, im Bergischen Museum alles um alternative Antriebsmethoden: von Muskelkraft bis Pferdestärken.

Bei den handwerklichen Vorführungen des Tages erläutern Schmied und Stellmacher die Arbeitsprozesse, damit die Menschen mit Pferd und Wagen überhaupt ihrer täglichen Arbeit nachgehen konnten. Wie aktuell sein Handwerk noch heute ist, stellt Hufschmied Dennis Engel aus Lindlar mit seinem Team vor.

„Wir freuen uns, dass Herr Engel seine mobile Werkstatt am Sonntag auf das Gelände des Museums verlegt und auch seine Kunden eingeladen hat, deren Pferde direkt bei uns beschlagen zu lassen. Beim Hufbeschlag zuzusehen ist schon ein ganz besonderes Erlebnis“, so Museumsleiterin Sandra Brauer.

Für Motorfreunde bietet der Museumsbesuch am Aktionstag noch weitere Highlights: Vor dem Haus gibt es historische Traktoren zu bestaunen – dank der Organisatoren der Autoshow. Außerdem kommt auf dem Museumsgelände die historische Lokomobile von 1907 zum Einsatz, ein Benzinmotor auf Rädern für die Arbeit auf dem Feld und im Wald.

Wer von den Besuchern herausfinden möchte, wie weit ihn seine eigene Muskelkraft trägt, ist zum sportlichen Wettkampf im Sackhüpfen und Eierlaufen eingeladen. Hier gilt: Welche Familie kommt als erste ins Ziel? Zur Stärkung der Sportler steht ein Hot Dog-Wagen mit Getränken und Bockwurst bereit.

Der Eintritt kostet 3 Euro, ermäßigt 1,50 Euro. Für Kinder im Vorschulalter ist der Eintritt frei.

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.