Symbolfoto: Turnerriege der TS im Jahr 1955

Turnen ist zum Leid Vieler Teil der Sporteignungsprüfungen, die es für die Zulassung zum Sportstudium zu bestehen gilt. Der Rheinische Turnerbund bietet dafür neuerdings Intensiv-Turn-Trainings an.

Wer in Deutschland Sport studieren möchte, muss im Vorfeld eine Sporteignungsprüfung bestehen. Diese besteht aus verschiedenen Disziplinen – unter anderem Turnen. Wer darin Hilfe braucht, findet sie beim Rheinischen Turnerbund e. V. (RTB): Hier gibt es neuerdings gezielte Intensiv-Turn-Trainings für Sporteignungsprüfungen.

Zielgruppen sind primär Studieninteressierte der sportwissenschaftlichen Bachelor- und Lehramtsstudiengänge an Deutschlands Hochschulen, aber auch SchülerInnen mit bevorstehenden Turnabnahmen.

Das Intensiv-Training erstreckt sich über eineinhalb Tage. Trainerin Ilka Popp ist selbst ehemalige Turnerin und war außerdem Turn-Dozentin sowie -Prüferin beim Eignungstest an der Sporthochschule Köln. Sie weiß also genau, worauf es ankommt.

Die Teilnehmenden werden methodisch an die turnerischen Anforderungen herangeführt, bekommen gezielte Übungen und Trainingspläne. Sie benutzen die Trainingsgeräte im Landes-Leistungsstützpunkt. Auch individuelle Bewegungsanalysen und simulierte Prüfungssituationen gehören zum Programm.

Das volle Training inklusive Übernachtung und Vollpension kostet 149 Euro pro Person. Es ist möglich, Übernachtung und Frühstück nicht mitzubuchen, dann beträgt der Preis 111 Euro pro Person.

Das nächste Training findet statt von 11.-12.01.2020 im Bundesstützpunkt der Rheinischen Landesturnschule, Paffrather Straße 133 in Bergisch Gladbach.

Weitere Informationen gibt es unter www.rtb.de/service/turnen-studieren.

PDFDrucken

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.