Im Spiel gegen Bec Korfball Club sichert sich Jan-Robert Heming den Reebound

Mit dem IKF Europa Shield hatte der TuS Schildgen ein großes internationales Korfballturnier in die Stadt geholt. Ein Team aus England gewann, die Gastgeber kamen auf den fünften Platz.

Acht Mannschaften aus sieben Nationen waren zu Gast, um die „Europa League der Korfballer“ auszuspielen. Am Ende gewann das Team aus England. Die Schildgener Gastgeber schlossen auf dem 5. Platz. Ein akzeptabler Platz bei einem rundum perfekt organisierten Turnier mit vielen hundert Zuschauern. 

+ Anzeige +

Die Schildgener hatten einen holprigen Start zu verzeichnen. In den ersten beiden Spielen der Gruppenphase überwog die Nervosität und am Ende musste man sich knapp mit jeweils nur einem Treffer Unterschied in hektischen Partien sowohl gegen CK Vallparadis (Katalonien) als auch den späteren Turniersieger Bec KC (England) geschlagen geben. Der verdiente Sieg gegen GD Dos Bons Dias (Portugal) sicherte den Einzug ins Spiel um Platz 5. 

Am dritten Turniertag ließen das TuS-Team dann nichts mehr anbrennen und fegte Kocaeli (Türkei) vor heimischer Kulisse deutlich mit 27:9 aus der Halle der IGP. Somit beendet der TuS Schildgen den IKF Europa Shield auf einem 5. Platz.

Die Erwartungen zuvor waren hoch, sodass bei dieser Platzierung aus sportlicher Sicht bei dem ein oder anderen Schildgener wohl keine große Freude aufkam. Die Glücksfee meinte es zudem nicht gut mit dem TuS Schildgen und bescherte eine deutlich stärkere Vorrundengruppe – Beide Finalteilnehmer kamen aus dieser Gruppe. 

Groß war die Freude jedoch bei den Organisatoren dieses „Mammut-Events“. Nahezu 100 Helfer sorgten im Laufe des Wochenendes völlig ehrenamtlich für einen absolut reibungslosen Ablauf des Turniers. Seitens der angereisten Mannschaften und Verbandsoffiziellen gab es große Anerkennung und tosenden Applaus für die reibungslose Organisation. Neben vielen Funktionären und Vertretern aus Politik und Sport waren auch die Zuschauerzahlen erfreulich, zeitweise waren weit über 200 Fans gleichzeitig in der Halle. 

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.