Die Turnerschaft will ihre Räume modernisieren. Foto: Archiv

Aus dem Landesförderprogramm „Moderne Sportstätten 2022“ fließt eine sechsstellige Summe nach Bergisch Gladbach: Die Turnerschaft und die Bensberger Tennis-Spieler können damit ihre Anlagen modernisieren; zuvor war der Eissportverein bedacht worden. Damit haben die Vereine der Kreisstadt aber erst ein Drittel des möglichen Fördervolumens ausgeschöpft

Rainer Deppe, Abgeordneter der CDU im Landtag für den Rheinisch-Bergischen Kreis

„Die Modernisierung der Sportstätten in der Kreisstadt nimmt jetzt richtig Fahrt auf,“ sagt der Landtagsabgeordnete Rainer Deppe (CDU), der die Nachricht aus der Düsseldorfer Staatskanzlei bekannt machen.

Zur Modernisierung ihrer Infrastruktur erhalten die Turnerschaft Bergisch Gladbach 1879 sowie der Tennis-Club Grün-Gold Bensberg einen Zuschuss von 50 Prozent über insgesamt 267.090 Euro.

+ Anzeige +

Die Details gehen aus einer Übersicht der Staatskanzler hervor:

Zuvor hatte der Eissportverein bereits eine Zusage über 212.000 Euro erhalten. Insgesamt stehe den Vereinen in Bergisch Gladbach durch das Programm ‚Moderne Sportstätten‘ Fördermittel von 1,5 Millionen Euro zu. „Es können daher noch viele Modernisierungen oder Umbauten von vereinseigenen Sportanlagen Zuschläge erhalten“, sagt Deppe.

Das Förderprogramm sei schon jetzt „ein riesiger Erfolg“ für die Sportvereine im Rheinisch-Bergischen Kreis. Insgesamt 30 Vereine werden bei der Modernisierung ihrer Sportstätten und Infrastruktur gefördert, in 41 Maßnahmen mit einem Gesamtbetrag von 4,2 Mio. Euro.

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.