Neuzugang Debora Jille

Das Bundesligateam des TV Refrath möchte sich nach einjähriger Pause wieder für das Final Four qualifizieren. Die 2. Mannschaft strebt eine gute Rolle im Mittelfeld der Liga an. Ein Ausblick auf die neue Saison.

Die Zielsetzung des Bundesligateams des TV Refrath für die kommende Saison ist leicht beschrieben: Man möchte sich nach einjähriger Pause wieder für das Final Four qualifizieren.

Dazu erforderlich ist zunächst ein Platz unter den besten 6 Teams der Punkterunde, vorzugsweise Platz 3 oder 4, um im Viertelfinale Heimrecht zu haben. Hinter den drei Top-Teams aus Wipperfeld, Bischmisheim und Dortelweil scheint aber wohl nur ein weiterer Platz „frei“ zu sein, für den es aber vermutlich eine Menge Bewerber zu geben scheint.

Zwei dieser Mitkonkurrenten sind direkt zu Saisonbeginn im September in Refrath zu Gast. Zunächst kommt mit dem TSV Neuhausen-Nymphenburg ein Team, welches in den letzten Jahren eher Richtung Klassenerhalt schielen musste, jedoch in dieser Saison nach eigener Aussage „angreifen“ möchte. Die Münchner kommen am Sonntag, den 11.9. (Beginn 11 Uhr) in die Halle Steinbreche.

Zwei Wochen später, nämlich am Samstag, den 24.9. (Beginn 17 Uhr) steigt das Lokalderby in Refrath gegen den 1.BC Beuel, der nach einer sehr enttäuschenden letzten Saison in diesem Jahr wieder zu alter Stärke finden und auch den Sprung ins Final Four schaffen möchte. Die Verpflichtung der beiden Deutschen Nationalspieler Max Weißkirchen und Daniel Hess (Ex-TVR) soll dazu entscheidend beitragen.

Neben Neuhausen und Beuel sind vermutlich Schorndorf, Wittorf und Lüdinghausen mit dem TV Refrath auf Augenhöhe und die Hauptkonkurrenten im Kampf um die Playoff-Plätze.

Der Zehnte im Bunde ist Aufsteiger BC Offenburg, der am Sonntag, den 25.9. (Beginn 11 Uhr) Gast in Refrath sein wird. Offenkundig personell stärker besetzt als der letzte Erstligaaufsteiger aus Jena, machen sich die Baden-Württemberger zwar Hoffnungen auf den Klassenerhalt, sind jedoch im Vergleich zu den übrigen neun Teams krasser Außenseiter.

Der TV Refrath geht nahezu in Bestbesetzung in seine ersten Saisonaufgaben und präsentiert seinen hoffentlich zahlreichen Zuschauern in allen drei Begegnungen Neuzugang Debora Jille (Niederlande), die an der Seite des Schotten Adam Hall ein starkes Duo bilden soll und die anstellen von Halls Landsfrau Ciara Torrance in der kommenden Saison für Refrath an den Start gehen wird. 

Der übrige Kader des TVR ist stabil geblieben: Neben Jille bilden Ann-Kathrin Spöri und Leona Michalski das Damentrio, mit Fabian Roth, David Kim und Brian Holtschke stehen drei Einzelspieler im Team und die Doppelpositionen werden von Adam Hall, Jan Colin Völker, Max Schwenger, Raphael Beck und Malik Bourakkadi wechselnd besetzt.

2.Mannschaft startet als Titelverteidiger in der 2.Bundesliga

Die „Bundesligareserve“ des TVR wurde überraschend in der letzten Saison Meister der 2.Liga und startet in dieser Saison mit leicht verändertem Kader in die Saison.

Drei Leistungsträger haben den Verein verlassen. Ob der Weggang von Kian-Yu Oei (Dortelweil), Christopher Klauer (Hohenlimburg) und Ella Diehl (Wesel) so einfach kompensiert werden kann, wird sich zeigen. Immerhin rückt mit Eva Janssens eine erfahrene und starke Erstligaspielerin ins Team und bildet mit Florentine Schöffski und Selin Hübsch sicherlich einen der stärksten Damenkader der Liga.

Neben den sporadisch eingesetzten Routiniers Lars Schänzler und Kai Waldenberger besteht die Mannschaft aus einer Mischung aus „Eigengewächsen“ und Spielern, die im Mai mit der TVR-Jugendmannschaft Deutscher Meister geworden sind. Malik Bourakkadi (19), Bennet Peters (19), Elias Beckmann (22), Nikolaj Stupplich (18) und Marcello Kausemann (19) bilden den Stamm der sehr jungen Mannschaft. Corvin Schmitz (20), Fritz Binus (23) und Nikolas Klauer (18) aus der Regionalligamannschaft stehen als Ergänzungsspieler bereit, falls personelle Probleme auftreten.

In dieser Besetzung möchte die 2.Mannschaft des TV Refrath eine gute Rolle im Mittelfeld der Liga spielen.

image_pdfPDFimage_printDrucken

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.