Dozenten (hier Norbert Wielpütz),, Ehemalige und Mitarbeiterinnen kamen ins Gespräch auf der „40+1“-Feier. Foto: Klaus Pehle

Das bib International College in Bergisch Gladbach feierte sein 40-jähriges Jubiläum. Heute bietet das bib Ausbildungen und Studiengänge an, die wie gemacht sind für den aktuellen Arbeitsmarkt: Game, Informatik, Mediendesign und Wirtschaft.

Schon als sie fünf Jahre alt war, hat Jennifer Becker gerne Videogames gespielt. Jetzt steht sie kurz davor, selbst Games zu onzipieren, Charaktere zu entwickeln, Szenarien zu kreieren. Am Samstag war die 21-Jährige auf der Feier „40+1“ des bib International College in Bergisch Gladbach, um ihre Ausbildung anderen interessierten Schülerinnen und Schülern vorzustellen.

+ Anzeige +

Wegen Corona feierte das bib International College in Bergisch Gladbach mit einem Jahr Verzögerung das 40jährige Jubiläum. Dazu kamen auch viele Absolventen, die in den vier Jahrzehnten in Bergisch Gladbach ihren Abschluss gemacht haben. „Boah, das sieht ja ganz anders aus“, war zum Beispiel Sina Burger überrascht. Über die neue Optik der Räume im dem denkmalgeschützten ehemaligen Gladbacher Bahnhofs und den sich anschließenden Neubauten.

2008 hatte die heute 39-Jährige hier ihren Abschluss gemacht, zog anschließend nach Frankfurt am Main. Gemeinsam mit einem Freund aus der bib-Zeit war sie zur 40-Jahr-Feier gekommen. Zusammen mit Donato Cianciulli (46) hatte sie damals die Ausbildung zur Informationstechnischen Assistentin gemacht. Cianciulli nutzte den Abschluss, um anschließend im Support für einen Internet-Wettanbieter zu arbeiten. Die beiden konnten am Samstag auch erleben, wie sich die IT-Welt mit den Jahren weitergedreht hat.

Die gleiche Ausbildung wie Burger macht heute Jennifer Becker. Sie hat sich aber mit dem Schwerpunkt Game spezialisiert, macht in Kombination dabei das Fachabitur. „Daher haben wir auch Mathe, Englisch und Deutsch“, berichtet sie von ihrer dreijährigen Ausbildung. Neben den schwerpunktmäßigen Kompetenzen im Game-Bereich erlangt sie auch eine grundlegende Informatik-Ausbildung.

„Das Aufsetzen von Servern, mehrere Programmiersprachen, Internetprogrammierung oder Programmierung, die mit Datenbanken arbeitet“, nennt sie einen Auszug der Inhalte der Ausbildung, die sie gemeinsam mit Merle Gierling macht. Die 17-Jährige programmierte schon in der 7. Klasse der Otto-Hahn-Realschule, ging gleich nach dem Abschluss ans bib International College.

„Der Programmierunterricht hier ist echt gut“, sagt sie. „Es ist zwar anspruchsvoll, aber man lernt es richtig, die Dozenten sind eher unterstützend, der Umgang freundlich, es ist eine gute Atmosphäre.“ Sie hat vor, nach den drei Jahren noch ein Jahr am bib International College zu bleiben, um die Ausbildung zur Informatikerin zu machen. Mit dem Ziel: „Dann kann ich an einer Partnerhochschule des bib ein Bachelor-Studium in Irland machen.“

„Der Games-Markt ist riesengroß, im Bereich Informatik kommen sogar Firmen hier zu uns, um Jobs anzubieten“, weist Matthias Leder auf die großen Karrierechancen dieser Ausbildungen hin. Er leitet am bib International College die Fachbereiche Games und Informatik. Außerdem ist er im Vorstand des Trägervereins bib in Paderborn. In dieser Funktion begrüßte er auch die zahlreichen Gäste zur Jubiläumsfeier und kündigte die Band „Lupo“ aus Köln an. Die brachte dann den Innenhof so richtig in Stimmung. Es wurde ausgelassen getanzt und kräftig mitgesungen.

Fazit: Ein rundum gelungenes Fest zum 40-jährigen Jubiläum des bib International College in Bergisch Gladbach.

image_pdfPDFimage_printDrucken

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.