Beim Start überrumpelt, aber im zweiten Drittel begann die Aufholjagd der Realstars

Als Aufsteiger stehen die RealStars vom ESV Bergisch Gladbach zur Zeit (noch) auf dem 7. und letzten Rang in der Regionalliga NRW. Im Spiel gegen die Luchse Lauterbach zeigte das Team jedoch was möglich ist – und siegt nach einer wilden Aufholjagd in der Verlängerung.

Es war ein Spiel, wie es Alfred Hitchcock nicht besser hätte inszenieren können. Es waren gerade einmal 183 Sekunden gespielt und schon stand es 0:2. Die erste Angriffswelle der Luchse aus dem hessischen Lauterbach hatten sehr gute Attacken auf unser Tor gefahren, den ersten Schuss konnte in beiden Fällen der sehr gute Felix Köllejan noch parieren, doch gegen den nachsetzenden Gegner hatte er im Nachschuss keine Chance, da die Abwehr ihn ziemlich im Stich gelassen hatte.

+ Anzeige +

Nur zwei Minuten später war es dann Sebastian Brockelt, der, nach schöner Vorarbeit von Tim Dreschmann und Rene Schulze, auch noch den Keeper der Luchse ausspielte und zum hoffnungsvollen Anschlusstreffer traf (05:19).

Doch es ging aus Sicht der RealStars leider anders weiter – es waren 51 Sekunden vergangen und es stand 1:3 und 2,5 Minuten später sogar 1:4. So ging es zum ersten Pausentee, bei dem der Coach Thomas Schmitz wohl etwas lauter wurde, aber genau die richtige Wortwahl getroffen hatte. 

Trainer Thomas Schmitz (r.) ging ziemlich unzufrieden in die erste Pause

Abwehr wird zum Bollwerk

Zurück auf dem Eis schien die zuvor löchrige Abwehr wurde zu einem Bollwerk und das, was durchkam, wurde zu einer sicheren Beute Köllejans.

Brockelt, mit einem unwiderstehlichen Alleingang nach Pass von Dreschmann, markierte in der 35. Minute das zweite Tor der Bergisch Gladbacher – 2:4 (34:59)!

Sekunden später stürmte er seinem dritten Tor entgegen, hatte freie Bahn, doch sein Rückhandschuss ging wenige Zentimeter am linken Pfosten vorbei.

Es war noch nichts verloren – noch waren 20 Minuten zu spielen! Schmitz schwor seine Spieler noch mal für den dritten Spielabschnitt ein! Der Wille und die Kraft waren da!

Als dann die Stadionuhr bei 44:36 angehalten wurde, stand es 3:4 – Sebastian Schmitz hatte die Scheibe vom überragenden Vorbereiter Dreschmann erhalten und diese halbhoch ins Tor gejagt. Das Tor wurde gefeiert, die Hoffnung war wieder real.

Als Stan Jatczak auf Vorlage von Geburtstagskind Marius Schüller und Zach Erhardt der Ausgleich gelang (54:41), waren der Jubel und die Erleichterung sehr groß – es gab noch Chancen auf beiden Seiten, doch es blieb beim 4:4 und die Verlängerung sollte entscheiden!

Drei Stürmer in der Verlängerung

3 gegen 3, so wird die Verlängerung gespielt, mussten beide Teams nun gegeneinander spielen – also noch mehr laufen, obwohl sie schon 60 Minuten in den Beinen hatten.

In der 63. Minute wagte Headcoach Schmitz etwas und brachte mit Brockelt, Dreschmann und Schmitz drei Stürmer. Es sollte sich auszahlen.

Nach einem schönen Zusammenspiel der drei Stürmer, war es wieder Brockelt, der zum dritten Mal traf und die Fans der RealStars, sowie Mitspieler und Trainer, einfach alle (so lange sie für unsere RealStars waren) schwebten im 7. Himmel.

„Eine Mannschaft, die nie aufgibt“

Nach 1:4 noch 5:4 n.V. gewonnen! Es war eine grandiose Mannschaftsleistung aus der vielleicht noch Brockelt (4 Scorerpunkte – 3 Tore (Hattrick), 1 Vorlage), Dreschmann (4 Assists) & der Goalie Köllejan hervorgehoben werden könnten.

Trainer Thomas Schmitz: „Ich bin mehr als froh, dass wir hier heute zwei Punkte geholt haben. Wir haben im Augenblick das Problem, dass wir am Anfang immer in Rückstand geraten! Aber Hut ab vor dieser Mannschaft, die nie aufgibt, die immer zusammenhält und mit so einem Comeback nach 1:4 noch in der Verlängerung zu gewinnen! Tolle Leistung!“

Mehr Infos gibt es auf der Website der RealStars.

image_pdfPDFimage_printDrucken

RealStars

Wir sind der einzige Eissportverein im Rheinisch-Bergischen Kreis! Der ESV Bergisch Gladbach e. V. - RealStars- entstand 2002 durch den Umbau des ehemaligen Eislaufvereins in einen Spartenverein. Besonders wichtig ist uns die Arbeit im Nachwuchsbereich, fast 100 Kinder spielen und erlernen bei uns die...

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.