Lutz Urbach zieht Bilanz der ersten 100 Tage
Im Interview mit Matthias Niewels zieht der neue Bürgermeister eine verhaltene Bilanz. Die Arbeit mache Spaß, er komme voran – aber das Ausmaß der Finanznot habe ihn doch überrascht. Um harte Maßnahmen wie den Abriss der Schwimmhalle Mohnweg komme man wohl nicht herum.  Dennoch bleibe er bei seiner Haltung, nichts schön zu reden. Lutz Urbach:

Ich möchte ein guter Bürgermeister sein, und ein guter Bürgermeister ist ein ehrlicher Bürgermeister. (…)  Ich mache die Erfahrung, dass die Bürger sehr genau wissen, dass Sparen das Gebot der Stunde ist. Ich spreche doch nur aus, was die meisten wissen: Wir wünschen uns mehr, als wir uns leisten können. Aber ich mache mir nichts vor. Wenn es dann konkret wird, also persönlich spürbar, dann wird aus der freundlichen Zustimmung im Allgemeinen eine erbitterte Gegnerschaft im Konkreten.

Quelle: KSTA

Karneval, Karneval und noch mehr Karneval
Pünklich um 11.11. stand Lutz Urbach dann bereit, um dem Ansturm der Jecken ein wenig stand zu halten. Geschlagene zehn Minuten ließ das Dreigestirn den Bürgermeister warten, der im Engelchen-Kostüm und dem eigenwilligen Namen “Lutzifer” erschienen war, warten – doch dann gab es kein halten mehr. Die Fotografen der Lokalpresse leisteten rasche und gute Arbeit. Fotos:

.

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.