Leider hat es dann doch nicht zum ersten Platz für den DJK-SSV Ommerborn Sand e.V. gereicht. Die 50.000 Euro und das Freundschaftsspiel gegen Werder Bremen gehen an den TSV Frankonia Höpfingen. Das wurde soeben auf der Website der Bank bekannt gegeben. Der Bergisch Gladbacher Fußballverein erreichte Platz 9.

In einer einmaligen Abstimm-Aktion wurde für Sand 41955 Stimmen abgegeben. Aufrufe in Twitter und in Facebook motivierten viele Bergisch Gladbacher den Verein zu unterstützen.

In einer ersten Reaktion zeigte sich der 1. Vorsitzende, Gerd Langmak, als sportlicher Verlierer: „Natürlich hätten wir hätten wir gerne gewonnen, aber dabei sein ist alles!“

Auch wenn es in diesem Jahr nicht zum ersten Platz gereicht hat, auch im nächsten Jahr gibt es eine große Vereinsaktion der Targobank.: „Da machen wir auf jeden Fall wieder mit“, so Langmak.

W. Schmitz-Dietsch

Verleger seit 1980 (Freizeitbörse, Bergische Illustrierte, Live! Magazin) Heute Franzz, Kultur- und Stadtmagazin im Rheinisch-Bergischen Kreis. Mitbegründer des iGL Bürgerportal Bergisch Gladbach. In Sand geboren und wohnend. Verheiratet, drei Töchter.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

1 Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Ich möchte mich im, Namen des Vorstands, ganz herzlich bei den “Machern” und bei allen Unterstützern bedanken. Ihr habt etwas bisher Einmaliges geschafft, eine Stadt steht hinter der Idee eines Vereins. Dieser 9 Platz ist für uns eine Bestätigung der wirklich guten Arbeit in unserem Verein und jetzt schauen wir weiter nach vorn. Es gibt noch viel zu tun.
    Danke
    Gerd Langmak