Das sich Klettern in Freizeit und Beruf (als Teambuilding) immer größere Beliebtheit erfreut, schlägt sich nun auch auf Bergisch Gladbach nieder.

Vor einiger Zeit plante bereits ein Investor die Errichtung eines Kletterwaldes im Bereich Saaler Mühle. Dies Pläne wurden zwischenzeitlich aufgegeben.

Nun gibt es Pläne für die Errichtung eines Kletterwaldes im Naherholungsgebiet Diepeschrath. So soll z. B. eine große Seilbahn Kletterfreunde locken. Der Investor kalkuliert mit rund 170 Besuchern am Tag an 190 Tagen im Jahr.

Wer das Naherholungsgebiet Diepeschrath kennt, dem ist bekannt, dass bei gutem Wetter bereits heute die Verkehrssituation im Bereich des Restaurants angespannt ist. Da nur wenige Besucher die Parkplätze entlang der Gasleitung benutzen, ist auf dem Diepeschrather Weg oft nur ein einspuriges Durchkommen möglich.

Der geplante Kletterwald wird die Verkehrssituation im Bereich der Mühlenstraße, Heideweg und Diepeschrather Wegs sicherlich nicht verbessern. Hierauf, habe ich in einer Anfrage im Planungsausschuss am 04.10.2011 bereits hingewiesen.

Daher habe ich angeregt, eine Anbindung der Parkplätze entlang der Gasleitung über die Heinrich-Strünker-Straße zu prüfen.

Sicherlich wird der Kletterwald das Freizeitangebot in Bergisch Gladbach erweitern und Besucher ansprechen, seine unvermeidlichen Auswirkungen (vor allem An- und Abreiseverkehr) auf die Anwohner, das Naherholungsgebiet und die Natur sind jedoch so gering wie möglich zu halten.

An dieser Stelle sei die Frage erlaubt, wie viele solcher oder ähnlicher Anlagen man benötigt. In Odenthal ist bereits ein Kletterwald in Betrieb und auf dem Gelände der Firma Walther in Köln Dellbrück ist eine Kletterhalle in Planung.

D. Steinbuechel

* Planungspolitischer Sprecher der Ratsfraktion von Bündnis 90...

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

1 Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Guten Morgen,

    sicherlich ist ein Kletterwald in Bergisch Gladbach eine gute Idee. Teamfähigkeit kann gelernt werden, es wird sich in der Natur bewegt und auch Kindern kann so die freude an der Bewegung vermittelt werden.

    Dennoch sollte man sich Gedanken machen ob ein Klettpark an der Diepeschrather Mühle Sinn macht. Zum einen ist der nächste Kletterpark in Odenthal nicht sehr weit weg und zum anderen , wie bereits erwähnt wurden ist, plant ein anderer Investor eine Kletterhalle in Köln Dellbrück.

    Bei der Verkehrssituation werden viele erstmal sagen : Diepeschrather Weg – der wim Wald ? Da fährt doch kaum jemand lang! Wer schonmal mal versucht hat Sonntags bei guten Wetter dort lang zu fahren, der schafft es leichter Montags von BGL nach Bensberg in der Rush Hour zu kommen.

    Vor allem die umliegenden Straßen wie z.B. der Heideweg, Mühlenweg etc. leiden dadrunter.
    Deswegen würde es durchaus Sinn machen eine Verkehrfsführung zu überprüfen die über die Heinrich Strünker Straße führt.
    *************************************

    Kann man schon sagen ,wann es mit dem Kletterwald losgehen soll ?
    Jochen Albert