Beamte legen Mitarbeit beim Strundeverband nieder
Bislang wurden die Aufgaben beim Strundeverband von Mitarbeitern der Stadt, die für die Gewässer und Abwässer im Stadtgebiet zuständig sind, nebenbei mit erledigt. Da es dabei um große finanzielle Verantwortung geht, sind sie dazu nicht mehr bereit, ohne dafür zusätzlich bezahlt zu werden. Bürgermeister Lutz Urbach war dazu auch bereit, geriet damit aber in Konflikt mit dem Stadtrat. Nun wollen sich die Mitarbeiter von diesem Job ganz zurückziehen. Urbach droht indirekt damit, einen Geschäftsführer für den Strundeverband zu suchen, was noch viel teurer werden würde. Der KSTA geht den Hintergründen des aktuellen Beföderungsstreits nach und erklärt, wofür der Strundeverband überhaupt zuständig ist.
Quelle: KSTA offline
Weitere Informationen:
Alle Beiträge zum Beförderungsstreit und der Finanznot der Stadt

Bergische Köpfe

  • Holger Müller, (MdL, CDU) ist nach wir vor gegen das Vorhaben von CDU, SPD und Grünen im Landtag, die Altersversorgung der Abgeordneten um 500 Euro anzuheben, Politik in Bergisch Gladach
  • Hans Kierdorf, langjähriges Ratsmitglied für die CDU, ist im Alter von 91 Jahren gestorben, CDU
  • Elisabeth Walter kocht und backt an Omas Herd, im Hof Peters im Freilichtmuseum Lindlar, KSTA

Weitere Berichte

  • Villa am Schloss als Wohnheim für Demenzkranke eröffnet, BLZ offline
  • Der Bensberg Malerwinkel wird im KSTA porträtiert
  • Die lange Geschichte des Haus Erdenburg in Bensberg erzählt die BLZ
  • Gahrens + Battermann in Refrath sind für den Kreativpreis Querdenker Award nominiert worden, Pro Media

Umfrage der Woche

[poll id=”21″]

Neu bei Facebook Bergisch Gladbach

Die lieben Nachbarn

  • Rösrath: Der Auszug aus dem Gewerbegebiet Brander Straße gerät ins Stocken, KSTA
  • Overath denkt über Erhöhung der Grundsteuer nach, KSTA

Das bringt der Tag (und der Rest der Woche)

Das Bürgerportal gibt es auch bei Facebook:
+ Profil für den direkten Kontakt
+ Fanpage für Leser, der uns nicht gleich in ihre Timeline lassen wollen
+ "Angebote in BGL" - offene Gruppe für kulturelle und kommerzielle Angebote unserer Nutzer
+ "Politik in BGL" - offene Gruppe für die Debatte zwischen Bürgern und Politikern
+ "Jung in BGL" - die Plattform für Veranstaltungen, Verabredungen und Jugendthemen
+ "Kultur in BGL" - offene Gruppe für alle, denen lokale Kunst + Kultur wichtig ist
+ "Karneval in BGL" - da wird es bald wieder richtig los gehen
+ "Gesund in BGL" - die neue Gruppe für alles rund um's Thema
Wer noch mehr wissen will: Wie/warum iGL Facebook, Twitter und Foursquare einsetzt

Aktualisierung: Was der Tag bringt

Diese Presseschau gibt den Stand am Morgen wieder. Tagsüber kommen laufend Nachrichten herein. Die greifen wir in unserem Twitterkanal i_GL auf – doch das ist etwas für Spezialisten. Aber ab sofort können Sie die Kurznachrichten hier bequem verfolgen. Falls Sie die Presseschau schon morgens lesen lohnt es sich also, im Laufe des Tages noch mal vorbei zu schauen. Falls Sie selbst twittern und ihre Meldungen hier erscheinen lassen wollen: markieren Sie ihre Tweets mit #gl1. Das reicht.



Zur Erklärung:

  • Alle Meldungen in umgekehrt chronologischer Reihenfolge, die aktuellsten ganz oben.
  • Automatische Aktualisierung alle 15 Minuten. Wenn Sie mit der Maus über den Kasten fahren erscheint rechts ein Schieberegler, man kann auch mit den Pfeiltasten nach unten scrollen.
  • RT steht für ReTweet ( Meldungen, die nur weitergeleitet wurden), hinter @ folgt der Absender. “RT @ksta_rbo” steht also für eine Meldung des KSTA, die aufgegriffen und an die eigenen Leser weitergeleitet wurde.

Sie wollen mehr über Twitter wissen?
Wie funktioniert das hier? Was ist eigentlich Twitter? Was bringt mir das?

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.