Mehr guten Journalismus für Bergisch Gladbach!

Wir versorgen Sie zuverlässig mit den relevanten lokalen Nachrichten. Kurz und knapp im Newsletter, ausführlich und opulent bebildert in den Reportagen. Sachlich, unabhängig, konstruktiv.

Das finden Sie gut? Dann unterstützen Sie uns bitte mit einem freiwilligen Beitrag, die Höhe wählen Sie selbst.

Damit werden Sie Mitglied im Freundeskreis und erhalten einige Extras: den Fotokalender, Freitickets, Einladungen zum JazzGLub, etc. Mehr Infos.

Ihr Beitrag ermöglicht es uns, Ihnen einen Weg durch die Informationsflut zu bahnen und Vereinen, Initiativen & Einrichtungen eine Plattform zu bieten.

Wissen, was läuft!

Die lange anhaltenden Wintertemperaturen haben so manche Blüte in unseren Gärten verhindert oder verzögert. Zu den ersten blühenden Bäumen gehören die Blutpflaumen mit ihren zarten rosa Blüten. Im Garten der Villa Zanders kann man sie nun bewundern.

Ihre Blüte hat gerade begonnen, so dass sie noch eine Zeitlang zu sehen sein wird. Das folgende Gedicht befasst sich noch etwas mehr mit dem Charakter dieses charmanten Frühlingsboten.

Blutpflaume blüht
image_pdfPDFimage_printDrucken

Engelbert M. Müller

ist pensionierter Lehrer, Mitglied von Wort und Kunst, Verfasser von "Der letzte Lehrer"

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

2 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. So zart wie die Blüte – so zart das Gedicht !
    Gruß vom Menschenrechtskämpfer