Vor 10.000 Zuschauern gelang Stefanie Dohrn (Brooklyn Bergisch Racing Team/ MTB RheinBerg) ihr wohl größter Erfolg beim diesjährigen Lauf der U23 Frauen um die Deutsche Meisterschaft im Cross Country.

Stefanie Dohrn in Aktion

Mit einer starken Leistung erkämpfte sie sich den vierten Platz und fuhr damit In ihrer erst vierten Rennsaison in die Spitze der deutschen MTB Damen vor. Die technisch anspruchsvolle Strecke in Bad Salzdetfurth wurde speziell für die Deutsche Meisterschaft noch einmal verändert, und sorgte mit noch mehr Herausforderungen für spannende Rennen.

Stefanie Dohrn, die zeitweise auf dem 3. Platz lag, fuhr zu Beginn noch mit Sabine Spitz, der 12fachen Deutschen Meisterin, in Sichtweite, musste diesen aber abgeben und konnte mit sicherem Vorsprung den 4. Platz ins Ziel fahren. Nachdem Stefanie dieses Jahr bereits die Deutsche Hochschulmeisterschaft gewonnen hat, ist dies nun ein weiterer großer Erfolg für die Bergisch Gladbacherin.

Ich bin überglücklich über das Ergebnis, nicht nur wegen der technisch anspruchsvollen Strecke, die alles andere als einfach zu fahren war, sondern auch weil ich mich mit diesem Ergebnis für den MTB WorldCup im kommen Jahr qualifiziert habe”,

kommentierte Stefanie ihre Rennwochenende in Niedersachsen.

Mehr Informationen:


	

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.