Wir dokumentieren die Erklärung der Feuerwehr Bergisch Gladbach:

Abschlussmeldung zum Einsatz der Feuerwehr Bergisch Gladbach auf dem Gelände der Metsä Board Zanders GmbH

In einem Steinkohlebunker des werkeigenen Kraftwerks kam es am frühen Abend zu einem Schwelbrand. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Bergisch Gladbach und der Werkfeuerwehr Metsä-Board Zanders haben die Überführung des Kraftwerks in den Normalbetrieb begleitet. Eine Ausbreitung des Brandes ist zwischenzeitlich ausgeschlossen und die Einsatzstelle wurde gegen 1:00 Uhr
an die Werkfeuerwehr Metsä Board Zanders übergeben. Eine Gefahr für die Bevölkerung hat zu keiner Zeit bestanden.

Im Einsatz befanden sich neben den 12 Einsatzkräften der Werkfeuerwehr der Metsä-Board Zanders GmbH insgesamt 50 Einsatzkräfte der Feuerwehr Bergisch Gladbach. Zusätzlich zu der hauptamtlichen Wache Nord waren die ehrenamtlichen Löschzüge Stadtmitte und Paffrath/Hand, die ABC-Einheit und die Feuerwehr-Einsatzleitung der Feuerwehr Bergisch Gladbach im Einsatz. Die Gesamteinsatzleitung oblag Stadtbrandinspektor Jörg Huppatz. Der Grundschutz im Stadtgebiet wurde während des Einsatzes durch den zweiten Einsatzführungsdienst, die Löschgruppe Schildgen und die hauptamtliche Wache Süd sichergestellt. Der stellv. Kreisbrandmeister, Herr Ralf Etzler, machte sich vor Ort ein Bild von der Lage.

PDFDrucken

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.