Heute Abend gibt es das wichtige Spiel des SV Bergisch Gladbach 09 gegen Sportfreunde Troisdorf (19 Uhr, Belkaw-Arena). Doch anstelle eines Vorberichts sehen wir uns leider gezwungen zu Aussagen Stellung zu nehmen, die öffentlich über uns verbreitet werden.

Konkret beziehen wir uns auf die Berichterstattung zum Auswärtsspiel in Euskirchen vom vergangenen Sonntag. Leider gab es nicht den erhofften Aufwärtstrend, stattdessen lagen unsere 09er bereits zur Halbzeit 0:3 zurück. Dementsprechend machte sich bei uns gewisse Enttäuschung breit. Um dennoch nicht ganz den Spaß am diesem Sonntagsausflug zu verlieren, flüchteten wir uns in Ironie. Es wurden u.a. Gesänge angestimmt über “Europapokal” oder eben “Landesliga”.

Am selben Abend auf unserer Facebook-Seite und am nächsten Tag durften wir dann lesen, dass „09-Anhänger die Mannschaft beleidigt“ hätten.

Dazu möchten wir folgendes sagen:

  • Es gab weder in Euskirchen noch in vorigen Spielen Beleidigungen gegenüber unseren Spielern. Was es natürlich gab, waren Unmutsbekundungen hinsichtlich der sportlichen Situation und der Ergebnisse. Dies ist aber aufgrund der aktuellen sportlichen Situation vollkommen verständlich. Auch nach mehrmaligem Erkundigen konnte uns niemand konkrete Beleidigungen nennen, die es gegeben haben soll.
  • Das Hauptärgernis war der „höhnische“ Gesang über Landesliga. Angesichts des drittletzten Tabellenplatzes ist dies jedoch kein Hohn, sondern traurige Realität, sollten nicht bald besser Ergebnisse erzielt werden.

Der zweite Punkt zu dem wir uns äußern möchten ist der Artikel von gestern im Kölner Stadtanzeiger. Dort wird Vereinspräsident Patrick Duske zitiert: „Wir schenken den Jungs Dauerkarten, und das ist dann der Dank dafür. […]“

Hierzu möchten wir klarstellen, dass zum ersten Heimspiel zwei (!) Mitgliedern von uns, ohne jegliche Erläuterung, jeweils eine Dauerkarte übergeben wurde. Dafür mussten persönliche Daten hinterlegt werden, so dass bis gestern nicht klar war, ob eine Rechnung folgt. Dies ist jedoch keine Begründung, weshalb von uns keine ehrlichen Meinungsäußerungen erfolgen dürfen. Wir werden die Dauerkarten bei nächster Möglichkeit zurückgeben und die „entfallenen Eintrittspreise“ nachzahlen.

Was uns außerdem sehr enttäuscht hat, war die Tatsache, dass der Vorstand unseres Vereins lieber in der Presse über uns, als mit uns spricht.

Des Weiteren möchten wir dem Verein empfehlen, sich lieber mit den dringenderen Problemen zu beschäftigen, anstatt sich über harmlose Fangesänge aufzuregen. Denn dass es aktuell im Verein einige Probleme gibt, ist nun mal ein bekannt.

Dazu gehören die Nichteinhaltung der finanziellen Absprachen mit der Stadt bezüglich der Sanierung des städtischen Stadions und die organisatorischen Mängel, die an einigen Stellen (gerade in der letzten Regionalligasaison) aufgekommen sind.

Dazu gehört aber auch das Problem, der hohen Fluktuation innerhalb des Vereins, sowohl was die Spieler als auch die Funktionäre innerhalb des Vereins angeht. Es ist ein offenes Geheimnis, dass diverse alteingesessene 09er aufgrund von Meinungsverschiedenheiten mit Dietmar Schacht, dem aktuellen Trainer, den Verein verlassen haben!

Wir als Red Devils Bergisch Gladbach folgen dem Verein seit inzwischen über acht Jahren, unabhängig ob Verbandsliga, Oberliga oder Regionalliga. Wir haben den Verein durch Stimmung im Stadion unterstützt, diverse ehrenamtliche Ämter im Verein übernommen und über unsere Homepage bzw. inzwischen über die Facebook-Seite von Beginn an versucht, positive Öffentlichkeitsarbeit für den Verein zu leisten. Was jedoch in letzter Zeit von Seiten des Vereins über uns geäußert wird gibt uns das Gefühl, dass man lieber vor leeren Rängen spielt (und soweit ist man davon nicht mehr entfernt), als kritische Zuschauer zu haben.

Sollte der Verein an einem ernsthaften, gleichberechtigten Dialog interessiert sein, stehen wir dafür natürlich gerne zur Verfügung. Dazu zählen wir allerdings keine Verleumdungen, die über die Presse verbreitet werden oder Verhaltensvorschriften was Meinungsäußerungen angeht!

PDFDrucken

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

2 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Das neue Präsidium um Präsident Patrick Duske scheint den Verein SV Bergisch Gladbach 09 nicht wirklich im Griff zu haben. Da fällt einem zunächst natürlich der Skandal rund um den vermeintlichen “Isotec-Sportpark” ein. Die katastrophale Außendarstellung des SV 09 wird dadurch belegt, dass der Trainer scheinbar willkürlich sämtliche Regionalliga-Spieler aus dem Kader schmeißt, da sie sich nicht an “Vereinbarungen” gehalten haben…aber wie lange hat Dietmar Schacht selbst gezögert im Mai dieses Jahres, bis er seinen Vertrag verlängert hat? Ein Unding!
    Des Weiteren wird das Bitburger-Kreispokal Finale als schwachsinnig bezeichnet, jedoch 2 Monate vorher ist es Dietmar Schacht eine Freude den Fußballkreis Berg näher kennen zu lernen durch eben diesen Bitburger-Kreispokal…Die noch wenigen verbliebenen Fans werden massiv in der Öffentlichkeit angegriffen. Meinungsfreiheit gibt es quasi nicht!
    Verdiente und talentierte, langjährige 09er wie TW-Trainer Jörg Kraus oder Teammanager Uli Bartsch werden aus “menschlichen Gründen” rausgeschmissen. Der Verein SV 09 macht sich zur Lachnummer und verspielt seinen gerade erst gut aufgebauten Ruf leichtfertig.
    Das Präsidium gibt Schacht Narrenfreiheit, aber was ist, wenn Schacht das sinkende Schiff verlässt? Kommt ein Bartsch oder Kraus dann zurück? Sicherlicht nicht!
    Es ist fahrlässig einen Einzelnen schalten und walten zu lassen, wie er möchte. Auch wenn es ein noch so guter Trainer ist…
    BGL 09 macht sich lächerlich, so kann es nicht weitergehen!