Aktualisierung: BergTV hat ein Video von der Öffnung des Adventsfesters geliefert:

Wie soll ich da raufkommen?

Spielplätze sind auch in Bergisch Gladbach für Kinder mit Behinderungen häufig eine frustrierende Angelegenheit – weil ihnen meistens kaum mehr übrig bleibt, als den anderen Kindern zuzuschauen.

Eine Ausnahme ist der Spielplatz in Diepeschrath mit einer behindertengerechten Wippe und einem Karussell für Rollstuhlfahrer. Doch das war’s dann auch schon. Daher setzen sich der städtische Inklusionsbeirat und die Behindertenbeauftragte Hildegard Allelein schon lange dafür ein, barrierefreie Spielgeräte anzuschaffen.

Ganz konkret geht es um einem Spielturm mit Rutsche und Kran, den dank einer speziellen Rampe auch behinderte Kinder nutzen können. Der würde allerdings 15.000 Euro kosten – und wie so oft steht dafür im städtischen Sparhaushalt kein Geld zur Verfügung.

Eine der wenigen Ausnahmen: ein Karussell am Spielplatz in Diepeschrath

Nun soll eine Spendenaktion aus dem Wunsch ein wenig Realität machen. Die Bethe-Stiftung hat bereits zugesagt, alle Spenden bis zu einer Höhe von 6000 Euro zu verdoppeln.

Zudem wird das traditionelle Adventsfenster am Rathaus Bergisch Gladbach in den Dienst der Sache gestellt: An diesem Dienstag,  dem  „Internationalen Tag der Menschen mit Behinderung“, öffnet sich die Rathaus-Tür ab 18 Uhr für ein buntes Programm auf der Rathaus-Treppe und auf der Bühne des Weihnachtsmarktes.

Nach einer Prozession über den Weihnachtsmarkt und einen Segen treten der Kinderchor und die Bläsergruppe der Max-Bruch-Musikschule sowie der Posaunenchor Altenberg auf, es gibt Glühwein und Plätzchen – und einige Sammelbüchsen.

Spenden können eingezahlt werden auf das
Konto 312 000 015
Kreissparkasse Köln, BLZ: 370 502 99
Verwendungszweck: Adventsfenster

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

1 Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.