Ende gut alles gut: Andreas Schur (vorne) bringt seinen Aufkleber am Wagen des Bürgermeisters an. Der Sticker von Stadtgrafiker Heiko Thurm (links) glänzt rechts daneben.

Zunächst sah es nach einem Konkurrenzangebot aus: Die Stadt Bergisch Gladbach stellte plötzlich einen Aufkleber von Stadt-Grafiker Heiko Thurm mit der Skyline bekannter Bergisch Gladbacher Gebäude vor – und hatte dabei völlig übersehen, dass es längst einen anderen, aber ähnlich gestalteten Autoaufkleber von Andreas und Sabine Schur gibt.

Inzwischen haben sich beide Seite geeinigt, beide Aufkleber werden im Pressebüro im historischen Rathaus verkauft – und die Bürger können sich entscheiden, welchen der beiden Entwürfe sie schöner finden.

Oder sie machen es wie Bürgermeister Lutz Urbach, der sein Auto mit beiden Aufklebern verziert.

Mehr zum Thema: Noch ein Aufkleber für Bergisch Gladbach

Aktualisierung: Die offizielle Presseerklärung der Stadtverwaltung zum Thema:

„Bürgermeister Lutz Urbach ist ab sofort eindeutig als Bergisch Gladbacher zu identifizieren, wenn er mit seinem Privat-PKW auf Tour ist. Denn seit Donnerstag (23.01.2014) prangen auf dem Heck seines Fahrzeugs gleich zwei Autoaufkleber mit der Skyline der Stadt und dem Schriftzug Bergisch Gladbach. „Ich freue mich auf diese Weise mit zwei attraktiven Auto-Aufklebern Werbung für die Stadt Bergisch Gladbach machen zu können“, erklärt Lutz Urbach, der die Ideengeber zum Aufklebetermin eingeladen hat.

Sabine und Andreas Schur haben ihren „Der Bergisch Gladbach-Aufkleber“ schon 2012 entworfen und vertreiben ihn ab sofort auch über die Pressestelle der Stadt Bergisch Gladbach. Daneben ist der aufwändig produzierte Werbeträger auch online unter www.ming-glaebbisch.de erhältlich.

Stadtgrafiker Heiko Thurm hat schon seit 2005 immer wieder das Thema Stadt-Skyline bearbeitet. Für neue Stadtmarketing-Produkte wurden nun Gebäude aus Bensberg und Bergisch Gladbach ausgewählt. Zum Neujahrsempfang 2014 wurde die Stadt-Silhouette erstmals als Autoaufkleber präsentiert.

Unabhängig voneinander haben Heiko Thurm und das Ehepaar Schur sich für die gleichen markanten Gebäude der Stadt Bergisch Gladbach für ihre Silhouette entschieden. Neben Schloss Bensberg, dem Bensberger Burgturm mit Böhm-Rathaus und dem historischen Rathaus in Bergisch Gladbach ist auch die Laurentiuskirche auf der Skyline zu sehen.

Im Gegensatz zum offiziellen Aufkleber der Stadt Bergisch Gladbach ist der Aufkleber der Familie Schur kein Flächenaufkleber sondern ein geplotteter Aufkleber, das heißt nach dem Aufkleben sieht man nur die Umrisse des Logos. Beide Aufkleber sind in den Farben schwarz und silbern erhältlich. Den städtischen Aufkleber gibt es zudem in Grün.

Durch das aufwändigere Herstellungsverfahren kostet der Aufkleber der Schurs fünf Euro pro Stück, die Stadt verkauft den eigenen Entwurf für einen Euro.

Beide Entwürfe haben in den letzten Wochen für Schlagzeilen gesorgt. Sabine und Andreas Schur fragten nach der Veröffentlichung des städtischen Aufklebers nach, ob nicht gegebenenfalls ihre Urheber- und Geschmackmuster-Rechte verletzt sein könnten.

Der Stadt liegt eine juristische Stellungnahme vor, aus der hervorgeht, dass Stadt-Grafiker Heiko Thurm seine Arbeit in einem ganz anderen Stil und mit einer ganz anderen Herangehensweise entwickelt hat und zudem die Anordnung der Gebäude ebenfalls eine andere als im Schur-Aufkleber ist. Nach Ansicht der Stadt handelt es sich damit bei beiden Aufklebern um jeweils eigenständige Gestaltungen, die sich rechtlich wechselseitig nicht tangieren.

In einem konstruktiven Gespräch unter Beteiligung des Rechtsanwaltes der Familie Schur und der Rechtsabteilung der Stadt räumten alle Beteiligten die Rechtsstreitigkeiten aus. Einig ist man sich nun, dass gemeinsam Werbung für die Stadt und die Aufkleber gemacht werden soll. Denn letztendlich möchten alle Parteien nur das Beste für die Stadt. So stellten Sabine und Andreas Schur beim Pressetermin fest: „Wir lieben die Stadt, in der wir leben und sind stolz, dass wir mit unserem Aufkleber dazu beitragen können, für unsere schöne Stadt zu werben. Wir alle sind Bergisch Gladbach.”

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.