Das neue Dreigestirn mit großem Gefolge auf der Bühne des Bergischen Löwen

Direkt aus dem Saal schickten Christian Buchen und Christopher Preiß dem Bürgerportal Fotos. Buchen, Mitglied der KG Fidele Böschjonge, hatte einen privilegierten Platz am Rand der Bühne, durfte dann sogar in den Elferrat aufrücken und berichtet:

Alexander Pfister, Präsident der KG Grosse Gladbacher, mit Prinzengardist Lutz Urbach

Was für eine schöne Prinzenproklamation! Die Große Gladbacher KG hatte in das Bürgerhaus Bergischer Löwe geladen und der Saal war bis auf den letzten Platz gefüllt. Der frisch gebackene Präsident Alexander Pfister führte so souverän durch den Abend als ob er nie etwas anderes gemacht hätte.

Mit den Strunde-Pänz der Grossen Gladbacher KG, dem Reiter-Korps Jan von Werth, den Funky Marys und Guido Cantz begann ein toller Abend, bis mein persönliches Highlight, Dä Blötschkopp alias Marc Metzger, die Bühne betrat. Schön, dass er wieder da ist, um wie er selbst sagt, „Blödsinn zu machen“.

Da ein Mitglied des Elferrates während seines Vortrags seinen Platz verlassen hatte, wurde ich vom Blötschkopp mit den Worten „Schmal, dann übernimmst Du jetzt als Ersatz den Platz im Elferrat“ kurzerhand umgesetzt und in die Reihe der ehemaligen Prinzen aufgenommen. Was für ein Spaß!

Danach ging es mit der Proklamation des Dreigestirns weiter und Bürgermeister Lutz Urbach übergab den Stadtschlüssel an unser Dreigestirn Prinz Frank II, Bauer Rainer und Jungfrau Angelika! Herrlich, wie die drei den Saal gerockt haben – im wahrsten Sinne des Wortes! Dabei wurden sie stets gut bewacht von der Prinzengarde vun 1966 der Grossen Gladbacher KG. Mit den Räubern, Klaus & Willi, den Steinenbrücker Schiffermädchen und zum Finale den Höhnern feierte der Saal noch kräftig weiter. Bergisch Gladbach Alaaf!!!

Aber schauen Sie selbst! Wenn Sie selbst noch Fotos beisteuern wollen, schicken Sie die bitte an info@in-gl.de. Zum Öffnen der Diashow bitte ein Foto anklicken.

PDFDrucken

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.