Das Haus der Klage auf dem privaten Friedhof von Pütz-Roth. Foto: Matthias Baus

Fritz Roth hatte schon lange die Idee gehegt, in seinen Gärten der Bestattung in Bergisch Gladbach ein besonderes Haus als Meditationsplatz für Trauernde zu bauen. Die Planung und das Genehmigungsverfahren hat Fritz Roth noch selbst geleitet, Baubeginn war dann 2012. Doch dann ist der Unternehmer, der das Bestattungsgeschäft völlig neu erfunden hatte, Ende 2012 an seiner Krebserkrankung gestorben. Die Realisierung seines letzten großen Vorhabends konnte er nicht mehr miterleben.

Fritz Roth

Das Projekt trug lange den Titel „Schreihaus“ und wurde nach Fritz Roths Vorstellungen jetzt als „Haus der Klage“ fertig gestellt. Seine Kinder und Nachfolger  Hanna Thiele-Roth und David Roth haben das Frühjahr abgewartet, um das Haus im Rahmen des Wochenendes der offenen Gartenpforte jetzt feierlich zu eröffnen, am Samstag, dem 14. Juni 2014.

Das Haus der Klage ermöglicht es, die wichtige Frage nach der letztendlichen Beerdigung und dem finalen Grab in aller Ruhe zu erwägen und erst dann beantworten zu müssen, wenn die Angehörigen sich dazu wirklich in der Lage fühlen.

Die Wände des gläsern überdachten Kubus enthalten mit Spiegeln verschlossene Nischen. In jeder finden ein oder auch zwei Urnen Platz – für fünf Jahre oder auch länger, ganz nach den Bedürfnissen der Hinterbliebenen. Die endgültige Beisetzung kann dann auf jedem anderen Friedhof, in den Gärten der Bestattung oder auch – auf besondere Art und Weise – innerhalb des Hauses der Klage selbst erfolgen.

Eröffnung mit Vortrag und Performance

Zur Eröffnung am 14. Juni um 14 Uhr wird der Rechtswissenschaftler Tade Matthias Spranger eine Rede über die Bedeutung und die Möglichkeiten des Hauses der Klage halten. Die Musiker Manuel Lipstein (Cello) und Linda Guo (Geige) werden die Feier begleiten.

Am Sonntag gibt es um 11 Uhr eine Vortrag und eine Führung mit David Roth. Um 12 und um 15 Uhr zeigt das Ensemble Zwischenräume & Brücken, junge Studentinnen der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft, eine Performance unter dem Titel “Epithelien”. Dieses Studentenprojekt wurde von den Studentinnen bei Pütz-Roth entwickelt und wird im Haus und Wald uraufgeführt.

Mehr Infos im Internet unter puetz-roth.de/haus-der-klage. Zu den Tagen der offenen Gartenpforte am 14. und 15. Juni sind das Bestattungshaus und die Gärten von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Kürtener Straße 10, 51465 Bergisch Gladbach

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.