Lothar Speer bei der Verabschiedung

Lothar Speer fackelt nicht lange. Keine Stunde nach der Anfrage liegen seine Antworten auf unsere 26 Fragen im Mail-Postfach. Drauf angesprochen rechtfertig sich der Noch-Fachsbereichsleiter damit, immer noch seinem Ruf als „schneller Speer“ in der Stadtverwaltung gerecht zu werden. Doch damit ist es jetzt vorbei – am Freitag verabscheidete sich der 65-Jährige nach exakt vermessenen „zwölf Jahren, neun Monaten und elf Tagen“ aus dem Staatsdienst. An Beschäftigung wird es ihm im Unruhestand nicht mangeln.

Gerade erst hat der Mittelalterexperte nachgewiesen, wer der wahre Gründer Burg Bensberg war. Nun richtet sich sein Ehrgeiz darauf zu beweisen, dass „Bensberg und Herkenrath in 12. Jahrhundert eine Grundherrschaft im Besitz der Grafen von Bilstein bildeten“, wie er weiter unten verrät. Lange war er 2. Vorsitzender des SV Blau-Weiß Hand, nach wie vor ist er Hobbymusiker.

Als Fachbereichsleiter Bildung, Kultur, Schule und Sport hatte Speer einiges zu bewegen, zwischenzeitlich war er mehr Baumanager als Bildungsmann. Dass der ehemalige Lehrer des Albertus-Magnus-Gymnasiums ( Geschichte, Deutsch und Latein) der Bildung treu bleibt, ist klar. Nur wechselt er, der 2001 aus der Schule in die Verwaltung ging, ein weiteres Mal die Seite und wird Student an der Uni Köln.

Genug der Vorrede. Los geht’s. Wie starten Sie in den Tag?

Mit einem guten Frühstück und der Zeitungslektüre (zuerst den Lokalteil).

Was wollten Sie als Kind werden?
Lehrer

Und was sind Sie geworden?
Erst Lehrer und dann Fachbereichsleiter.

Wohin laden Sie Kollegen am liebsten ein?
Zu einem netten “Italiener”.

Wohin gehen Sie gerne mit Freunden?
Zu einem netten “Italiener”.

Wohin gehen Sie, wenn Sie ganz für sich sein wollen?
In mein Arbeitszimmer.

Wie sieht für Sie ein perfekter Tag aus?
Wenn ich abends mit dem zufrieden bin, was ich tagsüber erledigt habe.

Tee oder Kaffee; Bier oder Wein?
Kaffee ; Wein, nach dem Tennis lieber ein Radler

Was ist für Sie das größte Unglück?
Wenn meiner Frau oder unseren Kindern etwas Schlechtes widerfährt.

Bitte ergänzen Sie: Bergisch Gladbach ist …
… meine Heimat. Hier haben wir geheiratet und hier sind unsere Kinder geboren.

Was ist Bergisch Gladbachs größter Pluspunkt? Die Lage im Grünen und Blau-Weiß Hand.

Was ist Bergisch Gladbachs größtes Problem? Die Verkehrssituation.

Wenn Sie drei Wünsche für Bergisch Gladbach frei hätten, würden Sie …
-einen Tunnel zwischen der Stadtmitte und der A 4 bauen,
– die Leistungen der Stadt für die Kultur aus dem Korridor der freiwilligen Leistungen befreien,
– allen Kindern und Jugendlichen die Förderung zukommen lassen, dass sie im Leben gut bestehen können.

Wenn Sie einen persönlichen Wunsch frei hätten, würden Sie …
… so lange der liebe Gott es uns gönnt mit meiner Frau zusammen alt werden.

Lothar Speers letzte Amtshandlung: Die Trauung eines guten Freundes

Was war Ihre größte Leistung?
Das beurteilen besser andere!

Was war Ihre größte Niederlage oder Ihr schlimmster Fehler?
Ich weiß, dass ich nicht fehlerfrei bin.

Mein großes Ziel ist es, … … zu beweisen, dass Bensberg und Herkenrath in 12. Jahrhundert eine Grundherrschaft im Besitz der Grafen von Bilstein bildeten

Was ist Ihre Stärke? Ich mag Menschen

Was ist Ihre Schwäche? Ich kann schlecht nein sagen.

Lesen Sie mehr:
Alle Beiträge über Lothar Speer
Alle Beiträge zum Thema Schule
Alle Fragebögen: 26 Fragen an ...

Wie sind Sie als Chef? F
ragen Sie bitte meine Kolleginnen und Kollegen.

Worüber können Sie sich richtig aufregen?
Über Dummschwätzer und nichtwissende  Besserwisser.

Wer ist Ihr größtes Vorbild im Beruf? Mein Schwiegervater.

Wer ist Ihr Vorbild im Privatleben? Albertus Magnus

Was war der beste Ratschlag, den Sie je erhalten haben?
Wenn sie nicht ins kalte Wasser springen, können sie nicht feststellen, ob sie schwimmen können (mein Doktorvater)

Welchen Ratschlag würden Sie Ihrem Nachfolger erteilen?
Meine Nachfolge tut gut daran, die Qualitäten meiner Kolleginnen und Kollegen so zu nutzen, dass die Akzente, die sie / er setzen möchte, auch Realität werden können.

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.