Rike Westermann

Rike Westermann. Foto: J. Baumhof

Als sich die Regenschauer verzogen und der Wind gelegt hatte, waren die Bedingungen beim 31. Rheinuferlauf in Wesseling perfekt. Auf der bekannt schnellen Wendepunktstrecke auf dem Leinpfad Richtung Bonn nutzte Rike Westermann für einen 10 km Testlauf aus vollem Training. Die Kommissarin ist für die Polizei-Europameisterschaften im Marathonlauf am 12. Oktober in Graz nominiert.

Als Dritte Frau hinter Kristina Ziemons (36:45/DLC Aachen) und Marlen Günter (36:58/LAZ Siegburg) lief Westermann starke 37:25 min über 10 km. Das stimmt die Läuferin vom TV Refrath optimistisch, in Graz die 42,195 km deutlich unter 3 Stunden zu laufen.

+ Anzeige +

Pascal Meißner gewinnt die Sengbachrunde in Witzhelden

Mit fast vier Minuten Vorsprung gewann „Pasi“ wie ihn seine Lauffreunde rufen, die sehr anspruchsvolle Sengbachrunde über 11,3 km in 39:37 min. Michael Leiter finishte als 7. der M45 in 52:03 min. Beate Gebehart siegte in der W50 auf der Halbmarathon-Distanz. Liam Condon wurde Fünfter in der M45.

Beim 16. Kölner Halbmarathon steigerte sich Andreas Rossa in der Vorbereitung für den Berlin-Marathon Ende September auf 1:34:06 std.

Weitere Ergebnisse

Sengbach: 11,3 km Oskar Altendorf (4.M60/64:06), 21,1 km Dirk-Henning Lotz (16.M40/1:54:06)

tvr running

ist die Leichtathletik-Abteilung des TV Refrath. Kontakt: info(at)tvr-running.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.