Die U12 des TV Herkenrath

Die U12 des TV Herkenrath

Am letzten Wochenende starteten die Nachwuchsmannschaften des TV Herkenrath bei den Landesfinals des Leichtathletikverbandes Nordrhein.

Das Finale im Jochen-Appenrodt-Pokal der U12 wurde am Samstag auf der Anlage von TuS rrh. in Köln-Höhenberg ausgetragen. Bei diesem Wettbewerb starten gemischte Mannschaften mit Jungen und Mädchen in alternativen Leichtathletik-Disziplinen. Mit einem sehr guten fünften Platz in der Hürden-Flachsprint-Pendelstaffel startete das Herkenrather Team in das Finale. Zum Sieg fehlten in 1:46,00 Minuten nur drei Sekunden.

Einige Unsicherheiten zeigten sich dann im Stab-Weitsprung, wo Platz neun belegt wurde. Deutlich verbessert gegenüber dem Vorkampf präsentierten sich die Herkenrather im Tennisring-Weitwurf als Achte. Mit Platz fünf im Hoch-Weitsprung und einem nie erwarteten sechsten Platz im abschließenden Crosslauf belegte der TV Herkenrath unter den 17 Finalteilnehmern einen ausgezeichneten sechsten Platz.

Zum erfolgreichen Team gehörten: Yoshua Böhmer, Cecile Feldgen, Mathilda Friedrich, Nils Inter, Eva Leifeld, Aaron Post, Nina Raake, Florian Schulz, Benno Steffany, Julia Willutzki, Ann Lynn Winkler.

Die Mädchen der U14

Die Mädchen der U14

Wenig glücklich begann das Finale der U14 am Sonntag in Duisburg. Auf Grund krankheitsbedingter Ausfälle musste der TVH seine Mannschaft in der männliche U14 zurückziehen.

Die weibliche U14 präsentierte sich in Duisburg in sehr guter Form. In der ersten Disziplin, dem Weitsprung, zeigten die Herkenrather Springerinnen Leistungen im Bereich der persönlichen Bestleistung, erreichten aber auf Grund der starken Leistungen der übrigen Teams nur Rang acht.

In den folgenden Disziplinen konnten sich die jungen Herkenratherinnen dann deutlich steigern. Über 60m Hürden wurde Carolina Haas mit persönlicher Bestzeit von 10,67sec Vierte im A-Finale. Darauf folgte eine überraschend starkes Kugelstossen aller Herkenratherinnen, wo Nele Renneberg mit Bestleistung von 7,84m die beste war. Im Ballwurf belegte Carolina Haas mit 39 Metern Platz fünf. Die 4x 75m Staffel plazierte sich auf Platz sieben. Über 800m war die erst 11jährige Gianna Hamacher mit sehr guten 2:36,72 Minuten schnellste des TVH und belegte Rang sechs.

Im Endresultat errang der TV Herkenrath einen starken fünften Platz hinter dem überragenden Team der Startgemeinschaft Düsseldorf, dem LAV Bayer Uerdingen/ Dormagen, der Startgemeinschaft Rhede/ Sonsbeck und dem TSV Bayer Leverkusen.

Zum Team gehörten: Malena Amman, Carolina Haas, Gianna Hamacher, Kathrin Höller, Roseline Ichite, Kim Kriwat, Lilly Kruse, Helen Lankuttis, Marie Meiger, Nele Renneberg, Elisa Rückamp, Judit Zimmermann,

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.