Der Papierschöpfer am Konrad-Adenauer-Platz. Foto: Marcus Ruhkiek

Bergisch Gladbach hat viele fotografisch faszinierende Ecken. Als alte Papiermacher-Stadt begeistern mich Erinnerungen aus dieser Zeit besonders. Ob das nun die Alte Dombach, die Papiermühle oder eben auch der Papierschöpfer am Markt ist. Mit diesen Themen habe ich mich bereits mehrfach auseinandergesetzt.

Das gezeigte Bild entstand im zweiten oder dritten Anlauf. Perspektivisch hat mich eine Arbeit von Thomas Merkenich inspiriert. Mit ähnlicher Perspektive wollte ich das auch einmal probieren.

An einem schönen und sonnigen Sonntagmorgen hat sich dann ein wenig Zeit ergeben, und es war auch nicht viel los auf dem Marktplatz. Zur Erstellung des Bildes war dank ausreichend vorhandenen Licht nicht viel Aufwand nötig.

Fotografiert wurde aus der Hand und aus der Hocke. Allerdings würde ich bei einem weiteren Versuch noch weiter runter gehen. Wenn sie also in Bergisch Gladbach mal Personen auf dem Bauch liegend sehen: keine Sorge, es muss ihnen nicht unbedingt schlecht gehen, es könnten auch einfach ambitionierte Hobbyfotografen sein ;-)

Nun hatte ich also eine schöne Gegenlichtaufnahme des Papiermachers und wie bereits oben schon erwähnt bei schönen Morgen-/Tageslicht mit blauen Himmel. Im Grunde wurde daraus ein Schwarz/Weiß-Bild inklusive eines dynamischen Filmlooks mit Hilfe von Photoshop. Das war keineswegs geplant oder von vorne herein mein Ziel, sondern viel mehr eine kreative Spielerei, welche am Ende in einem Ergebnis endete, welches mir persönlich besonders gefiel.

Momentan reizt es mich besonders Bildern einen komplett anderen Look zu geben, als die ursprüngliche Aufnahme. Dadurch setzt man sich intensiv mit den Bearbeitunsmöglichkeiten von Photoshop auseinander und lernt neue Wege kennen. Für das Learning-by-doing sind solche Bearbeitungen sehr hilfreich.

Um so schöner ist es, wenn das Ergebnis auch anderen gefällt und auffällt.

Marcus Ruhkiek

Hobbyfotograf aus Bergisch Gladbach. Website parsprototo.net

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

1 Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.