Der Kirchgarten hinter der Gnadenkirche. Bergisch Gladbach. Panoramafoto: Manfred Esser

Der Pfarrgarten hinter der Gnadenkirche gehört zu den versteckten Schätzen der Bergisch Gladbacher City. Zwischen hohen Bäume zieht er sich den Quirlsberg hinauf und erlaubt einen ungewohnten Blick über die Dächer der Kirche und der Innenstadt. Bislang fanden hier nur Gemeindefeste oder ökumenische Gottesdienste statt; jetzt haben Pfarrer Thomas Werner und sein Team Größeres vor.

Den spektakulären Startschuss für das Projekt mit dem Titel „Quirlpark Open Air“ gibt ein Benefinzkonzert der bekannten Schlagersängerin Claudia Jung am 16. August. Ein Kraftakt, den Förderverein, das Evangelische Krankenhaus (EVK) und der gesamte 1. Pfarrbezirk gemeinsam stemmen wollen. Und das ist womöglich erst der Anfang.

Anlass des Konzerts ist der 50. Geburtstag des Fördervereins des Evangelischen Krankenhauses und der evangelischen Senioreneinrichtungen.

Vorzüglich ausgestattet – dank Förderverein

1965 hatten Pfarrer Helmut Hochstetter und die damaligen Chefärzte des EVK den Verein gegründet, um Geld für zusätzliche Anschaffungen der Klinik und der Altenheime zu sammeln. „Am Anfang war es ein Wandbehang für die Kapelle, “ berichtet Cornelia Lübbe-Roggen, die Vorsitzende des Fördervereins. Inzwischen geht es längst um teure Geräte, die sich das EVK angesichts knapper öffentlicher Mittel sonst nicht leisten könnte.

Lesen Sie mehr
Website von Claudia Jung
Alle Infos zum Jubiläum des Fördervereins
Alle Beiträge über das Evangelische Krankenhaus
Alle Beiträge über die Gnadenkirche

„Unsere vorzügliche Ausstattung verdanken wir nicht zuletzt dem Förderverein“sagt EVK-Geschäftsführer Harald Januschewski. Es sei für das EVK und „vor allem für unsere gut 1000 Mitarbeiter mehr als nur ein Glück, diesen Verein zu haben – und das seit 50 Jahren.“

Aktuell werden 50.000 Euro gesammelt für eine „Anlage zur optischen Kohärenztomographie“ (OCT), die dringend für die Analyse von Herzkrankgefäßen benötigt wird.

Einen Teil dieses Geldes soll das Konzert von Claudia Jung einbringen. Jung lebt in Süddeutschland, ist aber seit vielen Jahren gemeinsam mit dem Bergisch Gladbacher Fotografen Manfred Esser Patin des Projektes „Mehrgenerationenhaus“ am Quirlsberg. Esser hat so ziemlich jedes Plattencover für Jung fotografiert – und sie für den ungewöhnlichen Auftritt in Bergisch Gladbach gewonnen.

Für den rund einstündigen Auftritt hat die Gnadenkirche die Mitarbeit des Musikers und Journalisten Tom Schäfer gewonnen, der sich um eine Bühne sowie professionelle Beleuchtungs- und Beschallungstechnik kümmert.

Das Programm im Detail

Das Konzert ist Teil eines bunten Familiennachmittags im Pfarrgarten, mit Grill und Getränken, einem Auftitt des Clowns tiftof, der als „Meister der urkomischen Akrobatik“ angekündigt wird.

Der „Quirlpark“ wird am Sonntag, 16. August, um 15 Uhr eröffnet, um 17 Uhr tritt Claudia Jung auf und präsentiert ein „best of“ ihrer Songs, darunter auch Lieder ihres aktuellen Albums „Seitensprung“. Ab 18 Uhr steht ein gemütlicher Ausklang mit Grill und Getränken auf dem Programm.

Eintritt frei, Spenden erwünscht

Der Eintritt, das betont Pfarrer Werner ausdrücklich, ist frei. Aber, wie bei einem Benefizkonzert üblich, seien Spenden „nicht nur möglich, sondern ausdrücklich erwünscht“. Für Spenden ab 15 Euro bekommt man als Dankeschön einen der kultigen Gnadenkirche-Regenschirme aus der Kunstaktion „Schirminstallation“.

Regenschirminstallation an der Gnadenkirche im vergangenen Herbst. Foto: Klaus Hansen

Werner und sein Team denken aber schon längst weiter. Sollte das Sommerfest ein Erfolg werden und sich der Pfarrgarten als Veranstaltungsort bewähren, sollen hier in Zukunft weitere Konzerte stattfinden.

Die Jugendlichen in der Gemeinde, berichet der Pfarrer, wünschten sich schon lange ein Open-Air-Kino. Auch dafür würde sich der Pfarrgarten mit seinem natürlichen Gefälle gut eigenen. Und die Zuschauer hätten die Wahl, ihren Blick auf die Leinwand zu fokussieren – oder über die überraschend grüne Innenstadt schweifen zu lassen.

Viel Platz für neue Ideen: Der Pfarrgarten der Gnadenkirche

Sie können auch schon im Vorfeld spenden:

  • Gemeindebüro, Hauptstr. 256a, 02202 38037, montags und mittwochs 10:30 bis 11:30, donnerstags 18:30 bis 19:30
  • Per Überweisung: Förderverein der Evangelischen Wohlfahrtspflege e.V., VR Bank Bergisch Gladbach, IBAN DE61 3706 2600 3702 4380 11, Stichwort „Quirlpark“

Bringen Sie bitte den Einzahlungsbeleg mit, dann bekommen Sie einen der Schirme.

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.