Das Abwasserwerk der Stadt Bergisch Gladbach plant die nächste große Kanalsanierungsaktion in den Stadtteilen Frankenforst, Kippekausen und Refrath. Die geplante Bauzeit erstreckt sich voraussichtlich bis Ende Juni 2016. Beauftragt wurde das Bochumer Unternehmen Geiger Kanaltechnik, die Bauleitung übernimmt das Hennefer Ingenieurbüro Brenner.

Start am Montag in Kippekausen – ohne Straßenaufbrüche

+ Anzeige +

Los geht es in Kippekausen mit den Straßen An der Wallburg, Am Burggraben, Burgherrenweg, Burgplatz, Burgstraße, Kippekausen und Siedlerstraße: Hier werden ab Montag, dem 24. August 2015 mittels eines grabenlosen Sanierungsverfahrens „Liner“ eingebaut. Dabei ziehen die Experten einen Kunststoffschlauch in den Kanal ein, der mit Kunstharz getränkt ist und mittels UV-Licht ausgehärtet wird.

Straßenaufbrüche sind dazu nicht notwendig: Die Reparatur erfolgt über die vorhandenen Schachtbauwerke. Die Arbeiten dauern ca. drei Wochen an; in dieser Zeit können etwa 1.300 m Kanal saniert werden. Diese Arbeiten finden statt im Vorfeld des geplanten Straßenausbaus An der Wallburg.

Anfang 2016 geht es weiter

Ab Anfang 2016 gehen die Sanierungen dann in anderen Bereichen der drei betroffenen Stadtteile weiter (siehe anhängenden Plan).

Für die Anwohner lassen sich trotz des grabenlosen Sanierungsverfahrens kurzzeitige Behinderungen nicht ganz vermeiden. Die betroffenen Haushalte werden durch das beauftragte Unternehmen tagesaktuell über Arbeiten unmittelbar vor ihren Wohnungen persönlich oder per Flugblatt informiert.

Weitere Fragen beantwortet Bauleiter Walter Widdenhöfer vom städtischen Abwasserwerk, Telefon 02202 14 13 28.

Lesen Sie mehr:
Refrath wird zur Megabaustelle (2014)
Alle Beiträge zum Thema Abwasser

Pressestelle Stadt BGL

Hier werden offizielle Pressemitteilungen der Stadtverwaltung veröffentlicht. Sie geben nicht die Meinung des unabhängigen Bürgerportals iGL wieder.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.