Thorsten Wittemann mit Tanja und Lutz Urbach bei der Auszeichnung in der Steinbreche

Die Kostümsitzung der KG Für uns Pänz in der Steinbreche bot ein ganz besonderes Highlight: Bürgermeister Lutz Urbach zeichnete Thorsten Wittemann mit der Ehrennadel in Gold aus! Der Rahmen passte, ist der engagierte Bergisch Gladbacher doch Mitbegründer der Refrather „KG für uns Pänz“, mit inzwischen über 600 Mitgliedern und leitet als Sitzungspräsident deren Kinder-, Damen-, Herren-, Senioren- und Kostümsitzungen. Aus dem Refrather Kulturleben sind sie nicht mehr wegzudenken!

Doch sein ehrenamtliches Engagement begann schon früher: Seit Anfang der 80iger Jahre setzt sich Thorsten Wittemann als Leiter verschiedener Kindergruppen bei den Georgspfadfindern des Stammes Widukind in Refrath ein. Und auch als junger Erwachsener blieb er der Jugendarbeit in Refrath treu und arbeitete in verschiedenen Funktionen in der Leitung des Stammes Widukind. Von 1987 bis 1990 war er sogar Stammesvorsitzender!

Elder Statesman der Pfadfinder

Bis heute, inzwischen als „Elder Statesman“, kümmert er sich um die Belange der Pfadfinder- und Jugendarbeit und unterstützt die junge Generation mit Rat und Tat auch durch sein finanzielles Engagement als Mitglied im Förderverein der Pfadfinder.

Alles überragt jedoch sein ehrenamtliches Engagement als Gründungsmitglied des „Trägervereins Bürgerzentrum Steinbreche e. V.“, dessen Vorsitzender er von Anfang an ist.

Im Jahre 2005 wurden vor dem Hintergrund leerer städtischer Kassen Überlegungen angestellt, das städtische Bürgerzentrum Steinbreche in Refrath zu privatisieren und an einen kommerziellen Anbieter abzugeben. Dies hätte erhebliche negative Auswirkungen auf die vielfältigen ehrenamtlich getragenen Aktivitäten der Refrather Vereine und das gesellschaftliche Leben im Stadtteil insgesamt gehabt. Außerdem wäre mit erheblichen Kostensteigerungen zu rechnen gewesen, was für viele Aktivitäten der Refrather Vereine das Aus bedeutet hätte.

Überragendes Engagement für das Bürgerzentrum

Als die Bestrebungen der Stadt bekannt wurden, engagierte sich Thorsten Wittemann gemeinsam mit anderen Refrather Bürgerinnen und Bürgern und griff die Idee zur Gründung eines bürgerschaftlich (ehrenamtlich) getragenen Vereins für die Steinbreche auf. Unter seiner Leitung gründete sich 2005 der „Trägerverein Bürgerzentrum Steinbreche e.V.“

Mit der Stadt wurde ein Nutzungsvertrag geschlossen, der auf Grund der außerordentlich erfolgreichen Arbeit des Vereins inzwischen auf unbestimmte Zeit verlängert wurde. Einschließlich eines städtischen Zuschusses in Höhe von jährlich 12.000 Euro arbeitet der Trägerverein nicht nur kostendeckend, sondern erzielt Überschüsse, die er in die Aufwertung des Bürgerzentrums investiert.

Nachdem 2011 ein bis dahin als Veranstaltungsmanager aktives Vereinsmitglied seine Tätigkeit beendete, übernahm Thorsten Wittemann, zusätzlich zu seinen Aufgaben als Vorsitzender, auch diesen Aufgabenbereich. Für durchschnittlich 60 Einzelveranstaltungen im Jahr sowie die Betreuung der Dauernutzer müssen Termine abgestimmt, Nutzungsverträge abgeschlossen und auch deren Einhaltung durch Präsenz vor Ort kontrolliert werden.

Thorsten Wittemann gehört zu den Bürgern dieser Stadt, die sich seit Jahrzehnten ehrenamtlich für das Gemeinwohl einsetzen. Um dieses Engagement anzuerkennen, wurde ihm nun die Ehrennadel in Gold verliehen.

Pressestelle Stadt BGL

Hier werden offizielle Pressemitteilungen der Stadtverwaltung veröffentlicht. Sie geben nicht die Meinung des unabhängigen Bürgerportals iGL wieder.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.