Der Vorstand und die Abteilung Fußball von Blau-Weiß Hand wollen einen Kunstrasenplatz bauen und suchen im Nordwesten von Bergisch Gladbach Unterstützer für dieses ambitionierte Projekt. „Wir haben die feste Absicht, nach Erfüllung der Voraussetzungen einen Kunstrasenplatz in diesem Bereich zu errichten und deshalb führen wir diese Gespräche, und zwar ergebnisoffen”, teilte Guido Hüpper, der neue neue Vorsitzende des Blau-Weiß Hand jetzt mit.

Der erste Partner ist gefunden: Der kleine Verein Inter96 ist sogar bereit, zu diesem Zweck mit BW Hand zu fusionieren. „Der Vorstand des Vereins Inter 96 und wir plädieren für ein Zusammengehen der beiden Vereine”, bestätigt Hüpper. „Fußballvereine werden es mittelfristiger immer schwer haben ohne Kunstrasenplatz. Ein Ascheplatz reicht auf Dauer nicht für die Überlebensfähigkeit.”

Inter 96 ist in der besonders schwierigen Lage, noch nicht mal mehr über einen eigenen Ascheplatz zu verfügen; der Platz hinter der Grundschule Katterbach ist bekanntlich durch die Leichtbauhallen der dortigen Flüchtlingsunterkunft besetzt, ein Ende nicht absehbar.

Daher sichere eine Fusion von BW Hand und Inter96 „die gute Arbeit von Inter96 langfristig ab”, sagt Hüpper. Beide Fußballabteilungen passten gut zueinander, auch die sportlichen Konzepte der Vereine harmonierten.

Diese Pläne wurden am Freitag auf einer Mitgliederversammlung von Inter96 besprochen und laut Hüpper „von der Mehrheit sehr positiv aufgenommen”: BW Hand werde Inter96 bei den nun folgenden Schritten unterstützen. Eine Fusion sei natürlich abhängig von einer formalen Zustimmung der Mitgliederversammlung von Inter96 und einigen weiteren Voraussetzung, sagte Hüpper. Aber er gehe davon aus, dass zu Beginn der kommenden Saison im Sommer die Fusion abgeschlossen sei.

Der SV Blau-Weiß Hand e.V. ist mit 1500 Mitgliedern einer der größten Sportvereine im Bergischen Kreis und versteht sich als  Sportverein für die ganze Familie. Gegründet wurde er 1962 als reiner Fußballverein, später kamen die Abteilungen Breitensport , Handball und Tennis hinzu. Der Verein verfügt über eine Tennishalle mit Clubhaus und eine 9-Platz-Außenanlage.

Inter96 beschäftigt sich ausschließlich mit Fußball und unterhält – mit Schwierigkeiten – mehrere Jugend- und eine Seniorenmannschaft. In dem Verein unter dem Vorsitz von Anil Karavdic und Karl-Heinz Bosbach sind viele Sportler mit ausländischen Wurzeln aktiv, auch hier spielt der Familienaspekt eine große Rolle. 

Mehr Infos: Website Blau-Weiß Hand, Website Inter96

PDFDrucken

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.