Am Sonntag, dem 6. März 2016 findet bundesweit zum achten Mal der Tag der Archive statt. Das Stadtarchiv Bergisch Gladbach lädt mit einem Tag der offenen Tür interessierte Bürgerinnen und Bürger dazu ein, die Archivräume an der Hauptstraße 310 zu besuchen.

Von 11 bis 16 Uhr bieten Führungen Einblicke in die – sonst für Besucher nicht zugänglichen – Magazinräume. Von historischen Fotos, Luftbildern und Lokalzeitungen können individuelle Ausdrucke angefertigt werden. Vom Stadtarchiv herausgegebene Bücher zur Stadtgeschichte liegen zum Verkauf aus.

Datum: Sonntag, 6. März 2016
Zeit: 11:00 bis 16:00 Uhr
Ort: Stadtarchiv Bergisch Gladbach
Hauptstraße 310, 51465 Bergisch Gladbach

Der alle zwei Jahre vom Verband deutscher Archivarinnen und Archivare ausgerufene Tag der Archive will Schwellenängste vor Archiven abbauen und Archive als lokalhistorische Informationszentren im öffentlichen Bewusstsein verankern.

Das Motto des diesjährigen Tages der Archive lautet „Mobilität im Wandel“. Unter dem Titel „Karren, Panzer, Bahnen. Verkehrsmittel in Bergisch Gladbach vor 100 Jahren“ zeigt das Stadtarchiv Bergisch Gladbach in zwei Archivvitrinen anhand einiger ausgewählter Archivdokumente, wie sich Menschen zwischen etwa 1910 und 1920 fortbewegen konnten.

Bilder von Pferdekarren und alten Automobilen sind zu sehen, eine Petition für den Bau der elektrischen Straßenbahn in Bensberg, als damalige Sensation ein Zeitungsbericht über einen Zeppelin über Bensberg.

Dass vor hundert Jahren Krieg herrschte, zeigen Fotografien des Bensbergers Hermann Broich. Er hat als Soldat zwischen 1915 und 1918 in der Umgebung des Kronprinzen Wilhelm in Nordfrankreich militärische Fortbewegungsmittel im Bild festgehalten.

Die Archivarinnen und Archivare laden an diesem Sonntag herzlich dazu ein, das Stadtarchiv zu besuchen und einen Blick ins „Gedächtnis der Stadt“ zu tun. Weitere Informationen zum Tag der Archive sind im Internet  abrufbar.

Pressestelle Stadt BGL

Hier werden offizielle Pressemitteilungen der Stadtverwaltung veröffentlicht. Sie geben nicht die Meinung des unabhängigen Bürgerportals iGL wieder.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.