Zweikampf zwischen Stefan Eckloff (TuS, grün) gegen Thorben Hußmann (SG Pegasus, gelb)

Es war ein hochklassiges Bergisch Gladbacher Lokalderby, aus dem die SG Pegasus als Sieger vom Platz ging. Zehn Minuten in der zweiten Spielhälfte verschlafen – und damit war TuS Schildgen S1 auf der Verliererstraße.

Dabei startete die S1 gut in das Spitzenspiel der Regionalliga. Durch schnelle Treffer von Steffen Heppekausen und Matthias Freund ging Schildgen mit 2:0 in Führung. Das Spiel ging hin und her, mal führte Pegasus, mal die TuS S1. Zur Halbzeit führte Pegasus knapp mit 17:16. 33 Treffer in 25 Minuten – beide Teams spielten offensiv, aber ohne die Defensive zu vernachlässigen.

Nach der Pause kamen beide Teams zunächst nicht wieder in den Spielrhythmus. Lange fielen fast keine Körbe. Während sich Pegasus aber wieder steigerte, funktionierte beim TuS nicht mehr viel. Zehn Minuten lang traf das Team von TuS-Coach Wilco van den Bos nicht mehr in den Korb – während Pegasus den Vorsprung auf fünf Körbe uneinholbar ausbaute.

Und einen letztlich ungefährdeten 29:23-Sieg einfuhr. Beide Teams spielten aber auf Augenhöhe und boten den zahlreichen Zuschauern, darunter u.a. der frühere Nationalspieler Hansi Felder und der Ehrenvorsitzende des TuS Manfred Hauschild, in der gut gefüllten Halle ein sehr gutes Spiel, das mit 52 Treffern in 50 Minuten eine tolle Werbung für das Korfballspiel war.

Matthias Freund und Sandra Küpper geben keinen Ball verloren (beide TuS)

Im nachfolgenden Oberliga-Spiel der TuS-Zweitvertretung gegen Schweriner KC S3 fehlte dagegen der Schwung. Die TuS S2 startete verhalten und ging nach der sehr korbarmen ersten Hälfte mit einem 6:4-Vorsprung in die Pause. Ähnlich verlief auch die zweite Halbzeit, in der die TuS S2 ihren Vorsprung stetig vergrößern konnte und verdient mit 16:9 gewann.
Im Auftaktspiel des Spieltages musste die TuS S3 ihre erste Saisonniederlage einstecken. Sie führte gegen den neuen Tabellenführer if Köln zur Halbzeit knapp mit 9:8; letztendlich verlor man knapp mit 16:18.

Für die TuS S1 spielten: Carolin Rudolph (4 Treffer), Hannah Freund (1), Sandra Küpper (1), Ruth Broekmann (1), Stefan Eckloff (Kapitän, 7), Matthias Freund (5), Steffen Heppekausen (3), Martin Schafföner, Jan Heming (1), Marvin Schulte. Coach: Wilco van den Bos

Für die TuS S2: Elias Anand (3), Thomas Freund (3), Thomas Freund (3), Lukas Michael (Kapitän, 2), Julius Peekhaus (2), Marvin Schulte, Selina Kipke (1), Anne Gmerek (1), Ellen Hohn (1), Johanna Ohlig, Rabea Brisch. Trainer: Alexander Gräfe und Stefan Eckloff

Für die TuS S3: Rabea Brisch, Maiara Arand, Klara Rogel, Johanna Peekhaus, Johanna Ohlig, Ellen Hohn, Robin Schulte (Kapitän), Timo Lindlar, Florian Kemper, Lukas Heppekausen, Patrick Gombert. Trainer: Matthias Freund und Julius Peekhaus.

Weitere Infos findet man auf www.korfball.de und www.tus-schildgen.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.