Die Jugend-Korfballer des TUS Schildgen mit Dettlef Rockenberg und Uwe Tillmann

Die Weihnachtsfeier der TuS-Korfballer bot für die Stadt und den Stadtsportverband den passenden Rahmen, um die TuS-Aktiven nachträglich für ihre Erfolge im Jahr 2015 zu ehren.

Da die Jugend-Korfballer in 2015 sehr erfolgreich waren und in fünf von sechs Altersklassen Rheinischer Meister wurden, konnten die Verantwortlichen der Stadt Bergisch Gladbach und des Stadtsportverbands mehr als 50 Sportler und Sportlerinnen ehren.

Und die meisten waren auch gekommen und nahmen aus den Händen von Dettlef Rockenberg (Fachbereichsleiter bei der Stadt) und Uwe Tillmann (stv. Vorsitzender des SSV) Urkunden und Rucksäcke mit individuellem Namensaufdruck entgegen. Zuvor hatte Dettlef Rockenberg die Bedeutung der Gladbacher Korfballer für den Korfballsport in Deutschland hervorgehoben.

Geehrt wurden auch die TuS-Korfballer, die mit der A-Nationalmannschaft bei der WM 2015 einen hervorragenden 6. Platz erreicht hatte. Birgit Lamers, Mitarbeiterin im Sportverwaltungsamt, hatte für jeden noch einen „Schweinehund” als Geschenk eingepackt – das Maskottchen des Landessportbundes der Aktion „Überwinde deinen inneren Schweinehund” für regelmäßiges Sport treiben.

Das machen natürlich die Korfballer des TuS, die nach der Ehrung und einem Gruppenfoto sofort das Weihnachts-Auswerfturnier starteten. Jung und Alt versuchten, in bunt gemischten Zweier-Teams möglichst oft ins Gelbe zu treffen. Das Turnier gewannen Margot Zimmer und Martin Schafföner.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.