Der Vorentwurf für den neuen Flächennutzungsplan Bergisch Gladbach

Das Bündnis der Bürgerinitiativen Bergisch Gladbach BBi-GL lädt alle Bürgerinnen und Bürger ein zur

öffentlichen Sitzung des Flächennutzungsplan-Ausschusses am Mittwoch, 08.03.2017, um 17:00 Uhr.  

Treffen ab ca. 16:45 am  Bergischen Löwen, Stadtmitte Konrad-Adenauer-Platz Bergisch Gladbach.

Dieser Aufruf wird vom gesamten Bündnis getragen und zur Zeit über alle möglichen Verteiler und teils in gedruckter Form in der Stadt verbreitet.

Warum sollten auch die Bürgerinnen und Bürger teilnehmen?

Weil der aktuelle FNP-Vorentwurf nach Auffassung des Bündnisses:
• Natur-, Landschaftsschutz-  und Naherholungsgebiete zerstört
• kein Verkehrskonzept beinhaltet, dies führt zu mehr Staus
• gesundheitsgefährdend ist durch weniger Frischluftschneisen und mehr Lärm und Feinstaub
• die Lebensumstände der Bürger verschlechtert • keine Zukunftsstrategie für die Stadt bietet.

Die Bürgerinitiative will Präsenz zeigen, denn sie stehen für ein lebenswertes Wohnen und Arbeiten. Sie wollen die Chance nutzen mit „Kind und Kegel“, um dem Ausschuss zu zeigen, dass ihnen ihre Stadt wichtig ist! Die Bürgerinitiativen wollen mitreden und mitgestalten.

Gemeinsam für eine l(i)ebenswerte grüne Stadt!

BI Die Elf – BI Frankenforst –  BI Kalmünten – BI Katterbach – BI Lustheide – BI Moitzfeld/Herkenrath – BI Refrath/Rinderweg  BI Nußbaum – BI Schildgen – BI Schlodderdeichs Wiese Gronau – BSW BI Sträßchen Siefen – Rheinisch-Bergischer Naturschutzverein

Das überparteiliche Bündnis der Bürgerinitiativen in Bergisch Gladbach setzt sich für eine Stadtentwicklung mit Bürgerbeteiligung und Augenmaß ein und besteht aus Stadtteil- und Bürgerinitiativen und dem Bergischen Naturschutzverein, welche sich kritisch zum Flächennutzungsplan und dessen Umsetzung...

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.